Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps
Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps

Google Optimize:
Das Ende einer Ära – eine Chance für dich

Lesezeit 9 MinMeike | njoy online marketingAutorin Daphne Leight

Grün oder Grau? Rechteckige oder ovale Schaltfläche? Oben, unten oder doch lieber mittig auf der Seite platziert? Einfach testen, was beim Kunden am besten ankommt. Aber in Zukunft nicht mehr mit Google Optimize!

Ein Paukenschlag erschütterte die Online-Marketing-Welt: Google ihr beliebtes A/B-Testing Tool „Google Optimize“ sowie die Business-Variante Google Optimize 360 eingestellt.

Für viele Nutzer – vielleicht auch für dich – ist Google Optimize DAS Werkzeug, zur Optimierung von Webseiten und Conversion-Raten. Mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche, A/B-Tests, Multivariate Tests und Integrationen mit anderen Google-Produkten bot es uns Komfort und wurde zum Standard.

Doch anstatt dem Verlust von Google Optimize nachzutrauern, solltest du diese Veränderung als Chance begreifen. Sie eröffnet dir die Möglichkeit, eine breitere Palette an A/B-Testing Tools zu erkunden und neue Lösungen zu entdecken, die möglicherweise noch besser auf deine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Jetzt ist es an der Zeit, deine Komfortzone zu verlassen und den Fortschritt in der aufregenden Welt des Online-Marketings zu begrüßen.

Was ist Google Optimize?

Falls du dich fragst, was es mit Google Optimize auf sich hat: Google Optimize ist eine kostenlose Plattform von Google, die es Webseiten-Betreibern ermöglicht, ihre Webseiten mithilfe von Daten und Tests, wie zum Beispiel A/B-Tests zu optimieren und eine verbesserte Benutzererfahrung anzubieten. Du kannst gezielte Änderungen an Inhalten, Layouts oder Funktionalitäten vornehmen. Mit Google Optimize kannst du Varianten deiner Webseite durch Experimente testen und deren Leistung mit einem definierten Ziel vergleichen.

Was sind A/B-Tests?

Doch was verbirgt sich eigentlich hinter A/B-Tests und wofür werden sie verwendet?

Hast du dich schonmal gefragt, welche Elemente auf deiner Webseite den Verkauf und die Conversion fördern oder das Nutzerverhalten beeinflussen? Ist es besser, längere oder kürzere Formulare zu verwenden? Solltest du eine neue Funktion wirklich einführen oder lieber darauf verzichten? Auf deiner Webseite gibt es zahlreiche Faktoren, die das Benutzererlebnis beeinflussen können und im schlimmsten Fall die Conversions-Rate senken. Genau hier kommen A/B-Tests ins Spiel, um den Ursachen auf den Grund zu gehen und verschiedene Versionen deiner Webseite auf ihre Wirksamkeit bei den Nutzern zu testen.

A/B-Tests sind ein zufallsbasiertes Experimentierverfahren und werden zur Webseiten-Optimierung eingesetzt. Um die Wirksamkeit von Veränderungen zu bewerten, bietet der einfachste Versuchsaufbau den Vergleich eines Faktors mit zwei Stufen. Dabei wird Version A, das Original oder auch Kontrollversion genannt, die aktuelle Ausführung einer Seite oder eines Elements repräsentiert. Auf der anderen Seite steht Version B, die Variante, die die gewünschte Änderung widerspiegelt und genauer untersucht werden soll. Dieses Vorgehen wird als A/B-Test bezeichnet. Wenn ein Experiment mehrere Faktoren umfasst, wird es als multivariabler oder auch multivariater Test bezeichnet.

Ein Schaubild repräsentiert A/B-Testing zur Website Optimierung

Diese strukturierte Herangehensweise, verfolgt das Ziel herauszufinden, welche Version deiner Webseite die besten Ergebnisse zum Erreichen deines Ziels liefert. Du kannst beispielsweise testen, ob eine andere Farbe für den „Kauf“-Button zu mehr Klicks führt oder ob das Hinzufügen einer Bewertungsfunktion das Vertrauen der Nutzer steigert.

Darüber hinaus kann sich der Umfang des Tests kann auf ein spezifisches Element, wie einen Call-to-Action Button, ein Bild oder sogar eine vollständige Seite auf deiner Webseite beziehen. Es können auch Veränderungen in der Customer Journey getestet werden, in der Hoffnung, nach Abschluss aller Tests eine signifikante Leistungssteigerung zu erzielen. Durch das systematische Testen und Vergleichen verschiedener Versionen deiner Webseite gewinnst du wertvolle Erkenntnisse, die dir helfen, kontinuierlich Verbesserungen vorzunehmen und das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten.

Die Besucher deiner Webseite werden dabei in verschiedene Gruppen aufgeteilt und erhalten innerhalb des festgelegten Testzeitraums zufällig die verschiedenen Versionen präsentiert. Dies ermöglicht eine faire Verteilung der Testvarianten und gewährleistet, dass die Ergebnisse aussagekräftig und zuverlässig sind.

Im nächsten Schritt erfolgen dann der Vergleich und die Analyse der relativen Performance deiner Webseite, anhand von Kennzahlen wie Conversion, getätigte Verkäufe, Klicks oder Registrierungen. Dabei wird überprüft, ob die statistische Verteilung von Version B und Version A gleich ist oder nicht. Dies ermöglicht dir herauszufinden, ob die Veränderung an deiner Webseite den erhofften Mehrwert bieten würde.

Allerdings solltest du vorsichtig sein, bevor du voreilige Schlüsse aus den generierten Ergebnissen deines A/B-Tests ziehst. Es ist wichtig sicherzustellen, dass dein Test statistische Signifikanz aufweist. Andernfalls könnten die beobachteten Ergebnisse rein zufällig entstanden und nicht repräsentativ sein, sodass diese keine zuverlässigen Rückschlüsse zulassen. Es gilt daher sicherzustellen, dass Anpassungen an deiner Webseite tatsächlich die erwünschten positiven Auswirkungen auf die Conversion-Rate oder ähnliche Metriken haben.

Im Rahmen von A/B-Tests gibt es einige Elemente, die ein großes Renditepotenzial haben können. Hier sind einige Beispiele:

  • Alle Calls-to-Actions auf deiner Webseite, angefangen von ihrem visuellen Stil über den Text bis hin zu ihrer Platzierung
  • Die Hintergrundfarbe deiner Webseite, die eine subtile, aber dennoch bedeutende Rolle bei der Nutzererfahrung spielt
  • Die Farbgestaltung der einzelnen Elemente auf der Seite, die das visuelle Erscheinungsbild maßgeblich beeinflussen
  • Der Inhalt und die Struktur deiner Webseite, die entscheidend für die Klarheit und die Leichtigkeit der Navigation sind
  • Die Überschriften und wichtigen Aussagen, die die Aufmerksamkeit der Besucher fangen und ihnen den Mehrwert deiner Seite verdeutlichen sollen
  • Die Länge und Eindeutigkeit eines Formulars, einschließlich der Anzahl an Pflichtfelder oder die Reihenfolge der Felder, die das Ausfüllen und die Conversion beeinflussen können
  • Alle Elemente auf der Seite, die eine Benutzerinteraktion erfordern

Jetzt kostenlosen Analytics Check sichern!
Einfach Ansprechpartner und URL hier einsenden

Warum solltest du A/B-Test durchführen? Welche Vorteile ergeben sich daraus für dich?

Das Ziel von A/B-Tests ist ganz einfach: mehr Umsatz generieren, während der Traffic auf deiner Webseite konstant bleibt. Da die Akquise neuer Besucher oftmals mit hohen Kosten verbunden ist, liegt es nahe, das Potenzial aus deinem bestehenden Traffic optimal auszuschöpfen.

Menschen sind bekanntlich wandelbar. Daher solltest du Stillstand vermeiden und dich nicht auf deinem Erfolgen ausruhen. Deine Besucher entwickeln sich weiter, das Benutzerverhalten ändert sich, die Zielgruppe kann sich verändern und weiterentwickeln und auch die Art und Weise, wie Besucher mit deiner Webseite interagieren, kann sich im Laufe der Zeit wandeln. Zudem darfst du nicht vergessen, dass deine Konkurrenz ebenfalls aktiv ist und nach Verbesserungsmöglichkeiten sucht.

Durch gezielte Tests kannst du das mühsame Rätselraten bei der Optimierung deiner Webseite beenden und stattdessen auf datengesteuerte Entscheidungen setzen. Dadurch minimierst du das Risiko, basierend auf rein subjektiven Einschätzungen und Annahmen, falsche Entscheidungen zu treffen. Ferner kannst du frühzeitig mögliche Probleme identifizieren und deine Strategie anhand von verlässlichen Informationen anpassen.

Ein Schaubild repräsentiert A/B-Testing mit Google Optimize Alternativen

Die Besucher deiner Website haben bestimmte Ziele, wenn sie auf deine Seite gelangen. Sie möchten mehr über dein Angebot erfahren, ein Produkt kaufen, sich zu einem bestimmten Thema informieren oder einfach nur stöbern. Doch oftmals stoßen sie auf Hindernisse, die sie daran hindern, ihr Ziel zu erreichen. Ob es nun ein verwirrender Text oder ein schlecht sichtbarer Call-to-Action-Button wie „Jetzt kaufen“ oder „Demo anfordern“ ist – wenn Besucher ihr Ziel nicht erreichen, führen sie eine frustrierende Erfahrung durch. Dies wirkt sich negativ auf die Conversion-Rate aus.

Um die Probleme deiner Besucher zu erkennen und zu beheben, ist es entscheidend Daten zu sammeln und sie mithilfe von Analysetools zum Besucherverhalten auszuwerten. Kontinuierliches Experimentieren ist der Schlüssel, um effektiv auf Veränderungen in deiner Branche zu reagieren und das volle Potenzial deiner Webseite auszuschöpfen. Dein Ziel sollte es sein, alle Faktoren zu identifizieren und zu minimieren, die deine Besucher davon abhalten könnten, auf deiner Webseite einzukaufen.

  • A/B-Tests ermöglichen es dir, das Verhalten und die Vorlieben deiner Zielgruppe besser zu verstehen. Sobald du herausgefunden hast, welche Botschaften, Angebote oder Designs bei deiner Zielgruppe am besten ankommen, kannst du gezieltere Marketingstrategien entwickeln und deine Botschaften entsprechend anpassen.
  • A/B-Tests unterstützen dich dabei, deine Ressourcen und Budget effizient einzusetzen. Anstatt blind in eine bestimmte Strategie oder ein bestimmtes Design zu investieren, die sich möglicherweise negativ auf deine Conversion-Rate oder den Erfolg deiner Marketingkampagnen auswirken.
  • Darüber hinaus können A/B-Tests deine Kreativität fördern und Innovationen vorantreiben. Sie ermöglichen es dir, neue Ideen zu testen und zu sehen, wie sie von deiner Zielgruppe angenommen werden.

Wenn du die Ergebnisse des Tests analysiert hast, kannst du die gewonnenen Erkenntnisse nutzen, um weitere Verbesserungen vorzunehmen, um die nächste Runde von Tests anzugehen. Das bedeutet, dass du kontinuierlich neue Hypothesen entwickelst, diese testest und deine Webseite stetig weiterentwickelst, um das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten und deine Ziele zu erreichen.

Ein nicht zu unterschätzender Vorteil besteht darin, dir einen möglichen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. In einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt kann die Durchführung von A/B-Tests den Unterschied ausmachen und dich von deinen Marktbegleitern abheben.

Nicht zuletzt verbessert die Durchführung von A/B-Tests auch die Nutzererfahrung. Durch das Testen verschiedener Varianten und das Identifizieren derjenigen, die zu einer besseren Benutzerfreundlichkeit führen, kannst du die Kundenzufriedenheit und -bindung stärken, die Absprungrate verringern und letztlich deine Website zu höheren Conversion-Raten führen.

Konversionrate optimieren

Keine subjektiven Entscheidungen

Evidenzbasierte Entscheidungsfindung

Risikominimierung

Zielgruppe besser verstehen

Ressourcen Budget effizient

Wettbewerbsvorteil

Kundenbindung

Statt Google Optimize – die Wahl des richtigen Analyse-Tools für dich

Das Ende von Google Optimize ist zweifellos eine Enttäuschung für dutzende Nutzer. Ohne Optimize fehlt dir nun die einfache Möglichkeit, Seiten zu optimieren und durch A/B-Tests zu verbessern. Es ist nun an der Zeit, nach Alternativen Ausschau zu halten. Wir möchten dir daher einen Überblick über verschiedene Optionen verschaffen. Google selbst hat ebenfalls Maßnahmen ergriffen, um Abhilfe zu schaffen. In einer Erklärung zu Jahresbeginn verkündete Google:

„We will make our APIs publicly available so anyone can integrate their A/B testing tool with Google Analytics in the coming months.“

Insbesondere der letzte Teil des Satzes lässt vermuten, dass Google Analytics zukünftig grundsätzlich mit allen A/B-Testingtools verbunden werden kann.

Eine Person wählt ein Analyse Tool zum A/B Testing

Es gibt zahlreiche Tools zur technischen Umsetzung von A/B-Tests, die auf den ersten Blick ähnliche Funktionen bieten. Dennoch hat jedes Tool seine eigenen Stärken und erfüllt die Anforderungen unterschiedlicher Benutzergruppen. Nicht alle werden daher deinen individuellen Anforderungen gerecht werden. Es gibt natürlich auch Preisunterschiede zwischen Einstiegsvarianten und Enterprise-Lösungen. Diese richten sich in der Regel nach der Anzahl der Besucher auf den Testseiten, der Vertragslaufzeit und weiteren Leistungen.

Bevor du eine Entscheidung triffst, solltest du deine gründliche Bestandsaufnahme darüber machen, wie du derzeit Google Optimize oder Optimize 360 nutzt. Frage dich dafür folgende Punkte:

  • Welche Funktionen nutzt du am häufigsten?
  • Welche erweiterten Funktionen würden dir gefallen oder fehlen?
  • Auf welche Features könntest du verzichten?
  • Denke auch über die Skalierbarkeit und Preisgestaltung des Tools nach.
  • Welchen Support und Dokumentationen benötigst du?
  • Welche Integration mit vorhandenen Systemen ist erforderlich?

Eine fundierte Evaluierung dieser Faktoren wird dir helfen, das richtige Analyse-Tool für deine Anforderungen auszuwählen und sicherzustellen, dass du auch ohne Google Optimize effektive A/B-Tests durchführen kannst. Es ist entscheidend, ein Tool zu finden, das nicht nur deine aktuellen Bedürfnisse erfüllt, sondern auch zukünftiges Wachstum und Erweiterungen ermöglicht.

Basierend auf folgenden Infos kannst du nun loslegen und ein neues Tool auswählen. Es ist wichtig, dass du sorgfältig deine Optionen prüfst, um die besten Testtools für deine Bedürfnisse zu finden. Zögere nicht, auch nach weiteren Möglichkeiten Ausschau zu halten, die hier nicht aufgeführt sind. Schließlich kennt niemand deine Anforderungen besser als du selbst. Glücklicherweise bieten einige Plattformen Testversionen oder Demos an, um dir aus erster Hand einen Einblick in ihre Funktionsweise zu geben, bevor du dich auf einen langfristigen Vertrag einlässt.

Im Folgenden werden dir einige einzelne Tools vorgestellt, die dir einen ersten groben Überblick verschaffen sollen. Doch das ist nicht alles – du kannst dir außerdem eine umfassende Übersicht herunterladen, die noch weitere Tools enthält.

Convert

Convert Experiences, ein Tool für A/B-Testing- und Conversionoptimierung, wurde 2010 ins Leben gerufen. Neben den herkömmlichen A/B-Tests bietet Convert auch die Möglichkeit von multivariaten Tests, personalisiertem Targeting und erweiterten Analysefunktionen. Seit 2016 unterstützt Convert insbesondere Google Optimize Switcher. Wenn du deine A/B-Testdaten mit Google Analytics 4 auswerten möchtest, steht dir eine umfangreiche Integration zur Verfügung.

Convert wirbt zudem damit, ein Support-Team zu haben, das viermal schneller reagiert als der Branchendurchschnitt. Je nach gewähltem Tarif erhältst du Kundensupport in Form von Forumssupport, Live-Chat, E-Mail und Telefon.

Um das Tool ausgiebig zu testen, bietet Convert eine 15-tägige Testversion an. Anschließend kannst du aus fünf Plänen wählen, die sich in Preis und der Anzahl der einzigartigen Webseitenbesucher pro Monat unterscheiden. Die Pläne können monatlich oder jährlich abonniert werden.

Bei Convert hast du Zugriff auf einen WYSIWYG-Editor (What you see is what you get) auf der Client-Seite und kannst auch benutzerdefinierte JavaScripts auf der Server-Seite ausführen. Zudem stehen über 90 Integrationen mit Drittanbieter-Tools wie Shopify, WordPress, HubSpot, WooCommerce und Cookiebot zur Verfügung. Mit Convert gehört das lästige Seitenflackern der Vergangenheit an, da flackerfreies Testen garantiert wird.

Es ist auch erwähnenswert, dass EU-Server vorhanden sind, was die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen erleichtert. Allerdings werden keine Heatmap-Funktionen und Umfragemodule angeboten und das Testen mobiler Apps wird nicht unterstützt.

Die Nutzerfläche von Optimizely

Optimizely

Die Plattform von Optimizely umfasst drei Produkte, die darauf abzielen, die User Experience zu optimieren und jeden Kundenkontaktpunkt zu verbessern. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Plattform ist Optimizely Experiment. Hier findest du eine benutzerfreundliche Umgebung mit einer Vielzahl von Funktionen, darunter A/B-Tests für Desktop-Systeme und mobile Endgeräte, Personalisierungsmöglichkeiten, die Erstellung maßgeschneiderter Botschaften und die Auslieferung von Empfehlungen.

Bei Optimizely hast du die Wahl zwischen drei Plänen, die auf der Basis von 500.000 monatlich aktiven Nutzern angeboten werden. Die Pläne unterscheiden sich sowohl im Preis als auch im Funktionsumfang. Allerdings gibt es keine kostenlose Testversion oder einen kostenlosen Starterplan, um Optimizely zu testen.

Eine nahtlose Integration von Optimizely Web Experimentation mit deinen Google-Produkten und anderen erstklassigen Tools ist möglich. Beispielsweise kannst du deine Social-Media-Kanäle (Instagram, Facebook, Twitter, YouTube, LinkedIn) sowie Plattformen wie Shopify, WooCommerce und WordPress problemlos einbinden. Google Optimize wird durch ein einfaches Update ersetzt.

Darüber hinaus bietet Optimizely einen visuellen WYSIWYG-Editor, der keine fortgeschrittenen Webentwicklungskenntnisse erfordert. Optimizely wirbt auch mit einzigartigen Funktionen wie Ausschlussgruppen, mit denen du mehrere Experimente sicher auf derselben Seite durchführen kannst. Es ist jedoch nicht möglich, deine Daten als PDF oder Excel-Datei zu exportieren.

Optimizely Web Experimentation wirbt damit, die weltweit schnellste Experimentier-Plattform zu sein, mit einer Ladezeit von weniger als 50 Millisekunden pro Experiment. Dadurch kannst du mehrere Experimente gleichzeitig an verschiedenen Stellen durchführen, ohne die User Experience oder die Seitenleistung zu beeinträchtigen.

Neben Online-Tickets, E-Mail- und Telefon-Support kannst du dich bei Fragen auch an die Optimizely Community wenden oder in der Wissensdatenbank nachschlagen. Für unterstützende Migrationsdienste wird eine einmalige Zusatzgebühr erhoben.

VWO

Die Nutzerfläche von VWO

Visual Webseite Optimizer kurz: VWO, ist ein weiteres Tool zur Optimierung von Webseiten. Es zeichnet sich durch nahtlose Integrationen in eine Vielzahl von Drittanbieter-Anwendungen aus, darunter GA4, Adobe Analytics, Magento, Shopify, WordPress und jQuery. VWO bietet verschiedene Pläne für Web-, Mobile-App- und serverseitige Tests sowie Verhaltensanalysen und Personalisierungen an, die einzeln oder als Paket erworben werden können.

Der Bereich VWO Testing – Web fokussiert sich auf die Verbesserung deiner Conversions mittels A/B-Tests, Split-URL-Tests und multivariaten Tests. Dabei stehen dir vier verschiedene Pläne zur Auswahl, die sich in Bezug auf den Funktionsumfang und den Preis je nach den Bedürfnissen deines Unternehmens unterscheiden. Abhängig von der Anzahl der monatlich erfassten Nutzer wird der Preis des jeweiligen Plans angepasst. Wenn du weniger als 50.000 monatliche Nutzer hast, kannst du den kostenlosen Starterplan wählen. Beachte jedoch, dass dieser Plan einige Einschränkungen mit sich bringt, wie fehlenden Chat- oder Telefon-Support, keine zusätzlichen (kostenpflichtigen) Add-ons und kein multivariates Testen.

Vor dem Kauf hast du die Möglichkeit, eine voll funktionsfähige Testversion kostenlos für 30 Tage auszuprobieren.

Client- oder Server-seitig? Beides. Mit dem visuellen Point-and-Click-Editor (WYSIWYG) kannst du schnell Änderungen per Drag & Drop vornehmen, ohne dass Codeänderungen erforderlich sind. Darüber hinaus kann dein IT-Team erweiterte Anpassungen mit HTML, CSS, JavaScript und jQuery im Code-Editor durchführen.

VWO wirbt mit Tests ohne Leistungsabfall und der unerwünschte Flicker-Effekt wird eliminiert. Darüber hinaus bietet VWO dir nach Bedarf eine sichere Datenspeicherung innerhalb der EU, um den Datenschutzanforderungen gerecht zu werden.

Die Nutzerfläche von AB Tasty

AB Tasty

Als besonders geeignet für Einsteiger preist sich AB Tasty an. AB Tasty ermöglicht dir die Durchführung von A/B/n-, multivariate oder Split-Tests. Die Preispakete werden individuell zusammengestellt, basierend auf deinen Anforderungen, und können auf Anfrage erhalten werden. Auch hier ist eine nahtlose Integration mit deinen Google-Konten und anderen Analyseanbietern möglich.

Neben einer umfassenden A/B-Testing-Lösung bietet AB Tasty eine Reihe von Tools zur Conversionoptimierung. Du kannst das Verhalten deiner Besucher mithilfe von Heatmaps und Session Recordings detailliert analysieren. Darüber hinaus ermöglicht AB Tasty dir, deine Website mit personalisierten Inhalten anzupassen und gezielte Botschaften an bestimmte Zielgruppen zu senden. Diese Umsetzungen lassen sich ohne technisches Hintergrundwissen realisieren. AB Tasty stellt dir einen benutzerfreundlichen visuellen Editor zur Verfügung, mit dem du Änderungen vornehmen kannst, ohne Code schreiben zu müssen. Darüber hinaus kannst du deine statistischen Ergebnisse in Echtzeit einsehen, um sofortiges Feedback über den Erfolg deiner Tests zu erhalten.

Kameleoon

Kameleoon ist eine Experimentierplattform, die dir unbegrenzte Möglichkeiten für A/B- und multivariate Tests bietet. Mit Kameleoon kannst du jede Desktop- und mobile Experience deiner Website testen und optimieren.

Texte, Farben, Bilder, Call-to-Action-Elemente, Banner und sogar ganze Seitenabschnitte können ganz einfach mit dem grafischen Editor geändert oder ausgeblendet werden. Hierfür benötigst du keinerlei Programmierkenntnisse Wenn du jedoch ein erfahrener Entwickler bist, bietet dir der Code-Editor die Möglichkeit, komplexe Experimente direkt mit JavaScript- und CSS-Code zu erstellen, ohne auf einen WYSIWYG-Editor angewiesen zu sein. Kameleoon hebt sich von anderen Plattformen ab, da es sowohl clientseitig als auch serverseitig genutzt werden kann.

Die Nutzerfläche von Kameloon

Als hybride Optimierungsplattform ermöglicht es dir, serverseitige Experimente mit clientseitigen Funktionen zu kombinieren, um umfangreiche Analysen und Aktivierungen durchzuführen. Das Skript von Kameleoon gewährleistet ein flickerfreies Erlebnis für deine Nutzer und ist auch bei hoher Auslastung äußerst stabil.

Darüber hinaus kannst du deine Zielgruppe basierend auf verhaltensbasierten, geografischen, psychologischen und demografischen Kriterien präzise segmentieren. So kannst du personalisierte Inhalte gezielt an bestimmte Zielgruppen ausspielen.

Die Integration von Kameleeon in deine bestehende Technik ist ebenfalls problemlos möglich (beispielsweise Google Analytics, Adobe Analytics, Matomo).

Nelio A/B Testing

Angesichts der Tatsache, dass mit Hilfe von WordPress mehr als 43 % aller Webseiten im Internet erstellt wurden, wird dir folgend eine WordPress-Plugin-Option vorgestellt. Nelio A/B Testing. Dieses Plugin bietet einen nativen Conversion-Optimierungsdienst speziell für deine WordPress-Website. Das Besondere daran ist, dass es sich um eine vollständig integrierte Lösung handelt, die direkt in dein WordPress-Dashboard eingebettet ist. Du musst also nicht einmal deine WordPress-Umgebung verlassen, um A/B-Tests durchzuführen.

Die gute Nachricht ist, dass Nelio A/B Testing eine kostenlose Version seines Plugins anbietet, die du direkt von der offiziellen WordPress-Seite herunterladen kannst. Mit dieser kostenlosen Version erhältst du ein Kontingent von 500 Besuchen auf den Seiten, die du testen möchtest.

Für Webseiten mit einer höheren Besucherfrequenz bietet Nelio A/B Testing auch drei kostenpflichtige Pläne an, die bereits ab 5.000 monatlichen Besuchern starten. Dabei kannst du zwischen verschiedenen Plänen wählen und hast sogar eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, um sicherzustellen, dass du mit dem Service zufrieden bist. Übrigens, falls du einen E-Commerce-Shop mit WooCommerce betreibst, kannst du auch damit kompatibel sein.

Nelio A/B Testing bietet nicht nur die Möglichkeit, verschiedene Widgets und Menüs zu testen, sondern ermöglicht dir auch die Analyse des Verhaltens deiner Webseitenbesucher mithilfe von Heatmaps und Scrollmaps. Damit erhältst du wertvolle Einblicke in das Nutzerverhalten, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Außerdem bietet das Plugin eine Segmentierungsfunktion, mit der du deine Zielgruppe verfeinern und spezifische Untergruppen ansprechen kannst. Das ist besonders nützlich, um personalisierte Inhalte an bestimmte Besuchergruppen auszuspielen.

Jetzt den vollständigen Vergleich als Übersicht herunterladen!

Was du nun tun solltest

Wenn du diesen Blogbeitrag gelesen hast, solltest du dir weitere Informationen und Angebote zu entsprechenden Tools einholen und nach Möglichkeit ausprobieren. Nimm dir ausreichend Zeit, um dich mit der neuen Benutzeroberfläche, den Features und Funktionen des neuen Tools vertraut zu machen. Bedenke dabei, dass die Migration deiner bereits vorhandenen Daten zum neuen Tool möglicherweise komplex und zeitaufwändig sein kann. Es ist wichtig, ausreichend Zeit für die Datenintegrität einzuplanen und sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert.

Keine wichtigen News mehr verpassen
Dank aktuellen Infos der Konkurrenz voraus: Abonniere noch heute unseren kostenlosen Newsletter zum Fachexpertenblog und bleib immer up to date

Fazit

Es ist immer spannend zu sehen, wie sich die Welt der Technologie wandelt und etablierte Tools oft von neuen, fortschrittlicheren Lösungen abgelöst werden. In Anbetracht dieser Dynamik ist die Einstellung von Google Optimize kein Weltuntergang, sondern eine Chance, die du unbedingt nutzen solltest, um deine Webseite auf die nächste Ebene zu heben.

Ja, erfolgreiche A/B-Tests erfordern Zeit, Vorbereitung und Mühe. Und sicherlich gibt es zahlreiche Tools zur Auswahl, die sorgfältig geprüft und in Betracht gezogen werden sollten. Doch der Aufwand und die investierte Zeit lohnen sich, wenn du bedenkst, dass du damit deine Marketingziele erreichen und deine Conversion-Rate sowie Umsätze steigern kannst.

Sieh es als Gelegenheit, etwas Besseres, Innovativeres und Leistungsstärkeres auszuprobieren. Nutze diese Chance, um neue Tools zu erkunden, die deinen Anforderungen entsprechen und dir dabei helfen, das volle Potenzial deiner Webseite auszuschöpfen. Sei offen für Veränderungen und entdecke die Möglichkeiten, die sich dir bieten. Falls du jetzt voller Ideen bist, aber nicht genau weißt, wie du diese in die Tat umsetzen sollst, stehen wir dir gerne zur Seite, um deinen nächsten A/B Test zu entwickeln. Unsere Google Analytics Agentur freut sich schon darauf, von dir zu hören.

Mach jetzt den ersten Schritt

Nutze unser Kontaktformular

…oder kontaktiere uns direkt!

Kontaktaufnahme Angela Selbert

Deine Ansprechpartnerin

Angela Selbert

Tel.: 0221 298 012 63

Mail.: info@njoy-online-marketing.de

Wir sind für dich da

Montag – Freitag

von 9:00 bis 18:00 Uhr

Anschrift

Hohenstaufenring 62

50674 Köln

njoy online marketing GmbH hat 4,90 von 5 Sternen 134 Bewertungen auf ProvenExpert.com