Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps
Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps

So wird dein nächster Amazon Launch zum Erfolg

Lesezeit 10 MinKatharina LeimserAutorin Katharina Leimser

Mit seiner riesigen Produktauswahl und der entsprechend breiten Zielgruppe ist Amazon Deutschlands führender Online-Marktplatz und aus der Shopping-Welt nicht mehr wegzudenken. Doch die hohe Anzahl an Kunden und das umfangreiche Angebot bedeuten gleichzeitig eine immense Konkurrenz für Verkäufer: Ein einfaches Hochladen neuer Produkte reicht heutzutage nicht mehr aus, um erfolgreich zu sein.

Wie also gelingt es, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und sowohl die Kunden als auch den Amazon Algorithmus von neuen Produkten zu überzeugen? In diesem Artikel findest du wertvolle Tipps und Schritte, die dir dabei helfen, dass dein Amazon Launch ein voller Erfolg wird. Von der Vorbereitung bis zur Umsetzung – hier erfährst du, wie du das Beste aus deiner Amazon-Präsenz herausholst und nachhaltige Erfolge erzielst. Jetzt über den perfekten Produktlaunch auf Amazon informieren!

Triff die optimale Produktauswahl

Wenn du bereits Produkte hast, die du auf Amazon verkaufen möchtest, dann ist dieser Punkt für dich natürlich nur bedingt umsetzbar. Worüber du dir jedoch im Klaren sein solltest ist, dass du dir noch so viel Mühe beim Launch geben kannst – mit einem schlechten Produkt wirst du langfristig nicht erfolgreich sein. Bei schlechter Qualität können beispielsweise zu Beginn einige Verkäufe stattfinden, darauf folgen dann jedoch auch schnell die schlechten Bewertungen und deine Bemühungen waren leider umsonst.

Die folgenden Punkte solltest du daher bei deiner Produktauswahl beachten:

✓ Der Markt und deine Konkurrenz

Ein Produkt mit hoher Nachfrage und geringer Konkurrenz wäre hier natürlich der Optimalfall. Das ist in den allermeisten Fällen jedoch nicht so einfach umzusetzen. Informiere dich ausgiebig über das Suchvolumen der Produkte, die für dich in Frage kommen. Hier gibt es viele hilfreiche Tools, die dich dabei unterstützen können. Um dir dein Leben nicht unnötig schwer zu machen, solltest du außerdem versuchen, keine direkte Konkurrenz zu großen Marken darzustellen. Versuche stattdessen ein Produkt mit einem klaren USP zu finden.

✓ Die Profitabilität deines Produktes

Bei der Recherche solltest du dich auf jeden Fall bei der Konkurrenz umschauen, um die aktuellen Preise der jeweiligen Produkte im Auge zu behalten. Produkte, die günstig im Einkauf sind, können logischerweise für eine höhere Marge sorgen als Produkte, die bereits im Einkauf nahe am Verkaufspreis der Konkurrenz liegen. Achte jedoch trotzdem immer auf eine vernünftige Qualität!

✓ Vorteilhafte Produkteigenschaften

Um Versand- und Lagerkosten einzusparen, kannst du dich auf kleine und leichte Produkte fokussieren. Besonders empfehlenswert ist es hier auch einfache Produkte zu wählen, die nicht ausführlich erklärt werden müssen, um Missverständnisse und Retouren zu vermeiden.

Marke vor Amazon Launch registrieren

Die Registrierung einer eigenen Marke beim Amazon Launch bietet eine ganze Reihe an Vorteilen. Voraussetzung ist lediglich, dass die Marke in Deutschland offiziell eingetragen ist.

Hier ist eine Übersicht über die Vorteile einer Amazon-Markenregistrierung:

Du kannst deine Marke besser vor Fälschungen schützen
Die höchsten Schreibrechte für deine Produktdetailseite liegen bei dir
Du erhältst wertvolle Einblicke in das Kaufverhalten deiner Kunden mit Brand-Analytics
Nur Markeninhaber haben die Möglichkeit A+ Content, die Markengeschichte und den Brandstore zu nutzen
Du bekommst mehr Werbemöglichkeiten durch Sponsored-Brand und Sponsored-Display-Kampagnen

Brandstore demonstriert erfolgreichen Amazon Launch

Mit dem richtigen Versandmodell für ein angenehmes Kauferlebnis sorgen

Mit Prime-Logo glückt der Amazon Launch alt: Prime-Logo als Kriterium für erfolgreichen Amazon Launch Dank des Amazon Prime-Versands werden die bestellten Produkte in der Regel bereits am nächsten Werktag zugestellt, in ausgewählten Städten sind sie sogar noch am selben Tag vor Ort. Wenn du selbst ein regelmäßiger Amazon-Kunde bist, kennst du sicherlich die positive Wirkung des Prime-Logos auf der Produktseite. Es signalisiert Verlässlichkeit und prompte Lieferung, was das Einkaufserlebnis für die Kunden äußerst positiv beeinflusst. Der Anteil der Käufer, die Amazon Prime nutzen, ist enorm und diese Personen bevorzugen natürlich auch Produkte mit dem schnellen Prime Versand. Als Verkäufer lohnt es sich also sehr, hier einmal während deines Amazon Launches darüber nachzudenken, welche Versandart die beste ist und ob ein Prime Logo auch für dein Produkt möglich und sinnvoll ist.

Das Prime Logo kann man auf zwei verschiedenen Wegen erhalten:

  • Amazon FBA

    Unter FBA versteht man „Fulfillment by Amazon“. In diesem Fall übernimmt Amazon sowohl die Lagerung, Verpackung und den Kundensupport als auch den Versand deiner Produkte. Berechtigte Produkte können hier das begehrte Prime-Logo erhalten.

Ablauf Amazon FBA

  • Prime durch Verkäufer

    Bei diesem Programm laufen die Lagerung und der Versand ausschließlich über den Verkäufer selbst. Um das Prime-Logo trotzdem zu erhalten, musst du dein Lager verifizieren lassen und unter Beweis stellen, dass du zuverlässig die kurzen Prime-Lieferzeiten einhalten kannst.

Sollte es sich bei deinen Produkten um besondere Nischenprodukte oder Unikate handeln, ist ein erfolgreicher Verkauf auch ohne Prime Logo möglich. Stehst du jedoch in direkter Konkurrenz zu Produkten, die mit Prime Logo verkauft werden, wirst du es schwer haben, dich gegen diese Konkurrenz zu behaupten. Nicht nur Kunden bevorzugen Prime Produkte – auch der Amazon Algorithmus hat hier eine klare Präferenz.

Jetzt kostenlosen Amazon Check sichern!
Einfach Ansprechpartner und URL hier einsenden

Mit dem perfekten Listing von der Konkurrenz abheben

Vorteile im Amazon Launch durch die richtige Unterkategorie

Die Kategorisierung bei Amazon ist aufgebaut wie ein Baum: Die verschiedenen Hauptkategorien wie z.B. Baumarkt, Beauty oder Bekleidung werden jeweils in viele verschiedene Unterkategorien unterteilt. Die Unterkategorien selbst sind auch wieder aufgeteilt und so entsteht ein riesiger Kategoriebaum, in den jedes Produkt einsortiert werden muss. Diese genaue Kategorisierung sorgt dafür, dass dein Produkt später für die richtigen Suchanfragen gefunden wird.

Bei der Kategorisierung solltest du eine Unterkategorie auswählen, die auch eindeutig zu deinem Produkt passt. Bist du in deiner jeweiligen Unterkategorie erfolgreicher als deine Konkurrenz, kannst du ein Bestseller-Label erhalten. Gerade in der Amazon Launch Phase ist ein guter Rang in deiner Unterkategorie entscheidend. Schneidest du hier gut ab, werden deine Produkte unter Neuerscheinungen angezeigt, was deine Sichtbarkeit natürlich erhöht und für mehr Verkäufe sorgen kann.

Die richtigen Worte für deine Produktdetailseite finden

Die Sichtbarkeit ist von entscheidender Bedeutung für einen erfolgreichen Produktlaunch auf Amazon. Deine Produkte müssen potenziellen Käufern unter den relevanten Suchbegriffen angezeigt werden und sie gleichzeitig überzeugen, den Kauf zu tätigen. Amazon misst den Erfolg dieser beiden Faktoren anhand von zwei wichtigen Metriken: der Click-Through-Rate (CTR) und der Conversion-Rate (CR). Eine hohe CTR zeigt Amazon, dass dein Produkt ansprechend und relevant für Kunden ist, während eine hohe CR darauf hindeutet, dass dein Produkt ihren Bedürfnissen entspricht und sie zum Kauf motiviert.

Der Amazon Algorithmus bevorzugt Produkte mit hoher CTR und CR – daher ist es entscheidend, die richtigen Keywords zu verwenden und ansprechende Bilder einzusetzen. Durch diese Maßnahmen verbesserst du nicht nur die Performance deiner Produktdetailseite, sondern gewinnst auch das Vertrauen von Amazon. Dadurch erhöhst du die Sichtbarkeit und Positionierung deiner Produkte in den Suchergebnissen. Im Folgenden findest du wertvolle Tipps, wie du die richtigen Keywords für deine Produktdetailseite findest, um den Erfolg deines Amazon Launchs zu maximieren.

Produktdetails bei einem Amazon Launch

Titel

Der Titel ist der perfekte Ort für deine wichtigsten Keywords. Nicht nur für den Amazon Algorithmus, sondern auch für den Kunden ist es hier enorm wichtig, die richtigen Schlagwörter zu finden. Dein Titel sollte jedoch auch mit den enthaltenen Keywords immer angenehm zu lesen und leicht verständlich sein. Grundsätzlich gilt, dass deine Inhalte in den allermeisten Fällen den Styleguides von Amazon entsprechen sollten.

Bullet Points

Die Sektion mit den Bullet Points eignet sich optimal dafür, weitere wichtige Keywords unterzubringen. Auch hier sollten wichtige Begriffe und Eigenschaften nicht einfach aneinandergereiht werden. Sorge stattdessen für eine leserfreundliche Darstellung und zeige die wichtigsten Produkteigenschaften auf.

Produktbeschreibung

Dieser Bereich soll den Leser von deinem Produkt überzeugen. Als Markeninhaber kannst du hier den so genannten „A+ Content“ verwenden: Anstelle eines unformatierten Textes kannst du Anwendungsbilder, weitere Produktdetails oder Grafiken einbinden, um dein Produkt noch greifbarer und ansprechender darzustellen. Gut gestalteter A+ Content kann für eine höhere Conversion Rate und weniger Retouren sorgen, da der Kunde genau sieht, ob das Produkt seinen Erwartungen entspricht.

Verbessere deinen Amazon Launch mit Bildern

Wie bereits erwähnt, sind die Click-Through-Rate und die Conversion-Rate von enormer Bedeutung für den Produktlaunch. Produktbilder spielen hier eine entscheidende Rolle, da sie dazu beitragen, dass dein Produkt überhaupt angeklickt wird und den Kunden das Gefühl vermitteln, es aus allen Perspektiven zu kennen. Insbesondere das Hauptbild, das direkt mit den Produkten deiner Mitbewerber auf der Suchergebnisseite konkurriert, kann durch eine ansprechende und professionelle Darstellung das Interesse der Kunden wecken und somit die Chancen auf eine erfolgreiche Performance erhöhen.  Wie du deine Produktbilder am besten in Szene setzt und auf was du achten musst, kannst du in unserem Blogbeitrag zu Produktfotografie How to nachlesen.

Hier siehst du einige Beispiele für gute Produktbilder:

Hauptbild

Eine Wasserkaraffe ist das Hauptbild bei einem Amazon Launch

Detailaufnahmen

Eine Wasserkaraffe ist das Deatailbild bei einem Amazon Launch

Anwendungsbild

Eine Wasserkaraffe ist das Anwendungsbild bei einem Amazon Launch

Preispolitik im Amazon Launch

Das Ziel in der ersten Phase deines Amazon Launches sollte nicht der größtmögliche Umsatz sein, sondern möglichst viele Verkäufe. So sieht Amazon, dass deine neuen Produkte beliebt sind und du hast die Chance auf viele Bewertungen und Rezensionen. Um viele Kunden anzuziehen, müssen deine Produkte attraktiver als die der Konkurrenz sein. Da du zu Beginn jedoch noch nicht mit überdurchschnittlich guten Bewertungen und Rezensionen punkten kannst und dich zuerst am Markt etablieren musst, ist dein einziger Vorteil oft das perfekte Listing – und ein günstiger Preis. Wenn du ein Produkt verkaufst, das bereits auf Amazon existiert und du dich lediglich an das bestehende Produkt anhängst, ist ein gutes Angebot deine einzige Möglichkeit, Kunden von dir zu überzeugen.In diesem Fall konkurriert dein Produkt nämlich direkt mit den bereits existierenden um die Buy Box.

In der Buy Box steht immer ein von Amazon ausgewähltes, bestes Angebot. Bei dieser Auswahl spielen verschiedene Faktoren eine Rolle wie die Versandart, die Verfügbarkeit, Händlerbewertungen aber auch der Preis.

Landet dein Produkt nicht in der Buy Box, dann findest du es lediglich unter dem Punkt „Neu & Gebraucht“ – hier sind auch die restlichen Händler aufgelistet, die dasselbe Produkt verkaufen.

Als neuer Verkäufer bei Amazon hast du in den ersten 90 Tagen noch keine Chance, mit deinem Produkt in der Buy Box platziert zu werden. Hier ist es also wichtig, dass du die Konkurrenz beobachtest und insgesamt das attraktivste Angebot hast. So kannst du jene Käufer überzeugen, die unter weiteren Händlern nach dem besten Angebot Ausschau halten.

Ist die Anfangsphase vorbei oder hast du bereits andere Produkte auf Amazon verkauft, dann hast du die Möglichkeit, es mit deinem günstigen Amazon Launch Preis in die Buy Box zu schaffen.  Ist das der Fall, kannst du in kleinen Schritten deine Preise erhöhen, bis die Buy Box umspringt und ein anderes Produkt bevorzugt. Die ständigen Preisanpassungen und Überwachungen der Konkurrenz sind ein großer Aufwand. Um dir die Arbeit zu erleichtern, kannst einem so genannten Repricing-Tool die ständige Preisanpassung überlassen.  Du möchtest besser gefunden werden und mehr verkaufen? Weißt aber nicht wie? Dann lass dir unsere Amazon-Beratung nicht entgehen!

Rezensionen

Viele positive Bewertungen lassen dein Produkt vertrauenswürdig erscheinen – und gut bewertete Produkte werden gerne gekauft. Bei einem neuen Produkt stellt sich natürlich die Frage, wie man die ersten Bewertungen erhalten kann. Es gibt viele Quellen, in denen empfohlen wird, Rezensionen für neue Produkte von Freunden und Bekannten verfassen zu lassen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, da Amazon ein Verkäuferkonto sehr einfach sperren kann, sobald sie vermuten, dass du Produktrezensionen auf Wegen erhalten hast, die den Amazon Richtlinien widersprechen.

Eine legale Möglichkeit, um an gute erste Rezensionen zu kommen, ist das Amazon Vine Programm. Dazu muss deine Markenregistrierung abgeschlossen sein und der Versand über Amazon laufen (FBA). Du kannst neue Produkte, die weniger als 30 Bewertungen haben, für das Vine Programm registrieren und erhältst dadurch gegen eine feste Gebühr maximal 30 Bewertungen. Die Produkte erhalten die Tester kostenlos und die Bewertungen können von dir nicht beeinflusst oder gelöscht werden. Bist du also fest davon überzeugt, ein gutes Produkt zu haben und hast noch ausreichend Budget für deinen Amazon Launch zur Verfügung, ist dieses Programm perfekt geeignet, um aussagekräftige Rezensionen zu erhalten.

Sichtbarkeit herstellen und erste Verkäufe erzielen

Sichtbarkeit ist der ausschlaggebende Faktor für einen erfolgreichen Amazon Launch und viele zufriedene Käufer. Dein Ziel sollte es sein, für wichtige Suchbegriffe auf der ersten Amazon Suchergebnisseite aufzutauchen. Je weiter hinten du hier angezeigt wirst, desto unwahrscheinlicher ist es, dass sich ein Kunde für deinen Artikel entscheidet. Dein Produkt kann dabei noch so großartig sein, die Bilder und Beschreibungen besser als bei allen deinen Konkurrenten – wenn niemand dein Produkt sieht, wird es auch nicht gekauft. Auf der anderen Seite gilt natürlich auch, dass Sichtbarkeit bei schlechten Produktbildern und Beschreibungen nicht zum Erfolg führen wird; Sichtbarkeit und Qualität gehen also Hand in Hand.  Die Tipps für ein erfolgreiches Produkt Listing hast du ja bereits erhalten. Nun geht es darum, unter den ersten Suchergebnissen angezeigt zu werden.

Für einen erfolgreichen Produktlaunch sind laut Amazon selbst die ersten 90 Tage besonders wichtig. In diesem Zeitraum sollten Marketing, Versand, Preisgestaltung und alle weiteren Geschäftsprozesse bestmöglich etabliert werden, um schnellstmöglich Umsätze zu generieren. Außerdem gibt es in diesem Zeitraum für deine Produkte einen kleinen Startbonus von Amazon. In der sogenannten Honeymoon Phase, den ersten Wochen, in denen das Produkt zu kaufen ist, kann Amazon dein Produkt auch auf die erste Seite pushen, ohne dass du viele Bewertungen oder Verkäufe hast. Der Algorithmus testet so dein Produkt und prüft die Reaktionen der potentiellen Kunden. Achte also darauf, dass deine neuen Artikel von Beginn an bestmöglich optimiert sind.

PPC-Kampagnen

Die Bedeutung von Werbung auf Amazon nimmt immer weiter zu. Die meisten Produkte auf den Suchergebnisseiten und Produktdetailseiten werden bei Amazon als Werbeanzeigen ausgespielt, das erkennt man an den grauen „Gesponsert“-Kennzeichnung. Achte einmal darauf, wie viel Platz tatsächlich auf der ersten Suchergebnisseite von Werbeanzeigen eingenommen wird und welchen geringen Anteil organische Ergebnisse einnehmen. Das Schalten von Werbung ist also nicht nur für die Launchphase eine gute Idee, sondern sollte immer ein wichtiger Bestandteil deiner Marketingstrategie sein.

Werbeanzeigen Amazon

Sponsored Products

Auf Amazon gibt es viele verschiedene Werbemöglichkeiten. Optimal für den Amazon Launch geeignet sind die sogenannten Sponsored Products Anzeigen. Bei dieser Art der Werbung handelt es sich um Pay per Click Anzeigen (PPC). Hier zahlst du jedes Mal, wenn deine Anzeige angeklickt wird, einen bestimmten Betrag, den du zuvor selbst festlegen kannst.

Die Grundlage für eine erfolgreiche Sponsored Products Kampagne in der Launchphase ist erneut die gründliche Keyword-Recherche. Zu Beginn sollten nicht ausschließlich automatische Kampagnen geschaltet werden, in denen man Amazon alles überlässt. Der Algorithmus weiß noch zu wenig über das Produkt und die Zielgruppe und es kann so zu unnötig hohen Ausgaben kommen, die jedoch keine Umsätze bringen – viel besser geeignet ist eine manuelle Kampagne auf Grundlage der wichtigsten Keywords. Zur Erweiterung der verwendeten Keywords eignet sich eine automatische Kampagne jedoch sehr gut. Sie zeigt Begriffe an, für die dein Produkt gefunden wird und wie oft es dadurch gekauft wird. Die erfolgreichen Keywords aus den automatischen Kampagnen kannst du dann in deine manuellen Kampagnen übernehmen.

Ein weiterer Weg, um Amazon zu zeigen, um welche Produkte es sich bei deinen Artikeln handelt und wer deine Konkurrenten sind, ist das so genannte Product Targeting: Hier legst du deine Kampagne nicht auf bestimmte Keywords an, sondern gibst dem Algorithmus vor, zu welchen Produkten dein Artikel besonders gut passt. Hält sich ein potentieller Käufer auf den Produktdetailseiten dieser ausgewählten Konkurrenzartikel auf, dann bekommt er deine Produkte als Werbung angezeigt. Klickt der potentielle Käufer dann auf dein Produkt, wertet der Algorithmus das als sehr positiv und auch dein organisches Ranking verbessert sich dadurch.

Sponsored Brands

Mit Sponsored Brand Werbeanzeigen kannst du dem Launch einer neuen Marke auf Amazon einen kräftigen Schub geben. Diese Anzeigen ermöglichen es dir, deine Produkte prominent in den Suchergebnissen zu platzieren und eine starke Markenpräsenz aufzubauen. Verwende für die Anzeigen gezielte Keywords und ansprechende Werbebotschaften, um potenzielle Kunden bereits in der frühen Phase ihrer Kaufentscheidung zu erreichen.

Durch die auffällige Darstellung deiner Marke und Produkte oben auf der Suchergebnisseite kannst du das Interesse und die Glaubwürdigkeit steigern und somit mehr Traffic auf deine Produktseite leiten. Mit dieser Strategie kannst du sicherstellen, dass deine Marke ins Rampenlicht gerückt wird und deine neuen Produkte auf Amazon noch mehr Menschen erreichen. Die Kampagnen sollten jedoch nicht gestartet werden, bevor dein Listing optimiert wurde. Es ist außerdem von Vorteil, wenn bereits die ersten guten Bewertungen zu deinem Produkt zu sehen sind. Dadurch steigt die Conversion Rate und deine Kampagnenausgaben laufen nicht ins Leere.

Die passende Gebotsstrategie für den Amazon Launch

Wie bereits erwähnt sollten bei einem Produktlaunch nicht die großen Gewinne im Mittelpunkt stehen, sondern das Erhalten von möglichst viel Reichweite, Bekanntheit und Verkäufen. Es lohnt sich also, auf auserwählte Keywords auch aggressiver zu bieten, um mehr Sichtbarkeit zu erlangen, da höhere Gebote die Chance auf eine gute Platzierung deiner Werbeanzeigen steigern.

Bei schlecht laufenden Kampagnen einfach die Gebote zu erhöhen mag verlockend klingen, ist aber nicht zwangsläufig die Lösung für alle Probleme. Viel wichtiger ist hier eine Ursachenforschung: Bekommst du zu wenig Impressionen? Zu wenige Klicks? Wenn du bereits viele Impressionen und Klicks erhältst, aber keine Verkäufe verzeichnest, ist es ratsam, genauer auf deine Produktdetailseite zu schauen. Möglicherweise sind deine Bewertungen noch nicht ausreichend, oder es gibt Konkurrenten, die das gleiche Produkt zu deutlich günstigeren Preisen anbieten. In solchen Fällen ist es entscheidend, die Ursachen für die geringe Conversion-Rate zu identifizieren und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um das Vertrauen der Kunden zu stärken und sie zum Kauf zu bewegen.

Eine erfolgreiche Gebotsstrategie für deinen Produktlaunch kann also aus höheren Geboten bestehen, die für viel Sichtbarkeit sorgen, du solltest jedoch auch die wichtigen Kennzahlen der Kampagnen im Auge behalten, um sicherzustellen, dass dein Werbebudget sinnvoll eingesetzt ist.

Unsicher, welche PPC Strategie du bei deinem Amazon Shop verwenden sollst – dann kontaktiere unverbindliche uns als Amazon PPC Agentur und sicher dir den Werbeerfolg!

Externer Traffic

Externer Traffic ist eine großartige Möglichkeit, um während des Produktlaunchs sowie danach mehr Besucher auf deine Produktseite zu locken. Dadurch kannst du nicht nur mehr Verkäufe generieren – auch dein Ranking kann sich verbessern. Es gibt viele verschiedene Arten von externem Traffic, wie das Arbeiten mit Influencern, E-Mail Listen, Social Media, oder Vergleichsseiten.

Du kannst beispielsweise mit Rabattcodes und Coupons Menschen auf deine Produktdetailseite locken oder bei Vergleichsseiten Geld dafür bezahlen, dass dein Produkt getestet und in den Vergleich mit aufgenommen wird.

Du solltest diese Art der Werbung jedoch gut planen und langfristig anlegen. Falls Amazon merkt, dass der vermehrte Traffic nur von kurzer Dauer war, weil du ihn nicht langfristig aufrechterhalten kannst oder möchtest, dann kann sich dein eben noch gutes Ranking auch sehr schnell wieder verschlechtern. Eventuell fällt dein Produkt sogar auf eine niedrigere Position, als vor dem Dazuschalten von externem Traffic. Diese Werbemaßnahmen sollten also gut durchdacht, geplant und langfristig angelegt sein.

Analysiere und optimiere deine Arbeit

Dein Produkt ist nun erfolgreich online und die ersten Verkäufe finden statt. Damit ist die Arbeit jedoch noch nicht getan. Es gibt einige Dinge, die du regelmäßig analysieren und optimieren solltest, damit sich dein Ranking und deine Verkäufe weiter verbessern.

Ein Punkt ist dabei die Kategorie deiner Produkte: Es kann vorkommen, dass Amazon deine Produkte in eine andere Kategorie verschiebt, da der Algorithmus diese neue Kategorie als besser passend einstuft. Das ist jedoch nicht unbedingt der Fall und du solltest regelmäßig die Browse Nodes deiner Produkte prüfen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Verkäuferleistung: Amazon handelt sehr kundenorientiert und möchte hier das beste Einkaufserlebnis für die Käufer bieten. Es wird somit auch vom Algorithmus abgestraft, wenn deine Verkäuferleistung nicht ausreichend ist. Um hier immer auf der sicheren Seite zu sein, solltest du einige Kennzahlen im Auge behalten, wie beispielsweise die Rate an Bestellmängeln, welche unter 1 % liegen sollte.

Im Seller Central von Amazon können diese Daten eingesehen werden. Werden die Grenzwerte überschritten, kann dich der Amazon Algorithmus mit einem schlechteren Ranking abstrafen oder du verlierst die Buy Box. Auch die Bewertungen und Rezensionen deiner Produkte solltest du regelmäßig kontrollieren. Beantworte Fragen und Nachrichten deiner Kunden zeitnah und reagiere professionell auf mögliche negative Rezensionen.

Eine Person schaut auf ein Tablet zur Optimierung nach einem Amazon Launch

Neben deiner Verkäuferleistung solltest du auch deine Werbekampagnen immer im Blick behalten. Wenn deine Kampagnen auf einer ausführlichen KeyworRecherche basieren, kannst du zu Begin 2-3 Wochen mit den ersten Optimierungen warten, damit genügend Daten gesammelt werden können. Anschließend solltest du analysieren, welche Keywords gut laufen und welche nicht und deine Gebote dementsprechend anpassen.

Lass dich als neuer Verkaufspartner von Amazon unterstützen

Amazon bietet einige Anreize für neue Verkaufspartner, um dir den Start als Händler auf Amazon möglichst angenehm zu gestalten. Hierzu zählen beispielsweise 120 Tage kostenlose Lagerung für 100 Einheiten deiner Produkte, wenn du mit dem Versand über Amazon startest, Gutschriften für Cost-per-Click oder Sponsored Products Anzeigen, aber auch die kostenlose Anmeldung eines deiner Produkte bei Amazon Vine. Hier kannst du, wie bereits erwähnt, bis zu 30 vertrauenswürdige Rezensionen für dein neues Produkt erhalten. Falls du also das erste Mal auf Amazon verkaufst, informiere dich über die internen Programme und Unterstützungen.

Keine wichtigen News mehr verpassen
Dank aktuellen Infos der Konkurrenz voraus: Abonniere noch heute unseren kostenlosen Fachexpertenblog und bleibe immer up to date

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine gute Vorbereitung für den erfolgreichen Launch das Allerwichtigste ist. Von der Produktauswahl über die Logistik bis hin zu einer detaillierten Keyword Recherche und einer guten Planung der Werbekampagnen. Der Großteil an Arbeit fällt bereits vor dem Launch an. Es gibt viele Möglichkeiten, die Verkäufe in der Anfangszeit anzukurbeln. Beachte jedoch, dass einige dieser Tipps und Tricks in einer Grauzone liegen oder von Amazon schlichtweg nicht akzeptiert werden und dir eine Kontosperrung drohen kann. Dein Ziel sollte es sein, dem Algorithmus zu zeigen, dass deine Produkte gut sind, gerne gekauft werden, es keine Beschwerden gibt und du ein zuverlässiger Händler bist, der auf Kundenfragen schnell reagiert. Halte dich – um auf der sicheren Seite zu sein – an die Vorgaben von Amazon.

Wir haben dir mit diesem Blogbeitrag eine Übersicht zu den wichtigsten Punkten eines erfolgreichen Produktlaunchs auf Amazon gegeben. Wie du siehst, gibt es hierbei einiges zu beachten und gerade die enorme Konkurrenz und der Amazon Algorithmus machen es einem nicht immer leicht, seine Produkte erfolgreich und gewinnbringend zu verkaufen. Gerne unterstützen wir dich als Amazon-Agentur mit unserer langjährigen Erfahrung auf Amazon oder zeigen dir in einer unserer Schulungen, wie du auch selbst ein erfolgreicher Amazon Händler werden kannst. Wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Mache jetzt den ersten Schritt

Nutz unser Kontaktformular

…oder kontaktiere uns direkt!

Kontaktaufnahme Angela Selbert

Deine Ansprechpartnerin

Angela Selbert

Tel.: 0221 298 012 63

Mail.: as@njoy-online-marketing.de

Wir sind für Dich da

Montag – Freitag

von 9:00 bis 18:00 Uhr

Anschrift

Hohenstaufenring 62

50674 Köln

njoy online marketing GmbH hat 4,87 von 5 Sternen 139 Bewertungen auf ProvenExpert.com