Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps
Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps

SEO-Monats­rückblick – Juni 2023

Lesezeit 6 Min | Michèle | njoy online marketingAutorin Michèle Oßowski

Der Juni bescherte uns nicht nur Sonnenstrahlen und bestes Sommerwetter – auch im Bereich der Suchmaschinenoptimierung wird es heiß, mit einigen Neuigkeiten und spannenden Updates.

Von Neuerungen in der Search Generative Experience, über neue Triple Featured Snippets bis hin zu den aktuellen Updates bei Bard – mit unserem SEO-Monatsrückblick für den Juni bist du up to date und hast alle Änderungen im Blick.

Jetzt reinlesen und alle SEO-News aus dem Juni entdecken!

Bard liefert lokale Ergebnisse und hat verbesserte, mathematische Fähigkeiten

Google Bard kann jetzt den genauen Standort deines Geräts verwenden, um bessere lokale Ergebnisse auf deine Fragen zu liefern. Wenn du Google Bard aufrufst, wird möglicherweise ein Popup-Dialog angezeigt, in dem es heißt: “ To get more relevant responses, you can also choose to let Bard use your device’s precise location.“ Die lokale Suche ist für viele kleine und lokale Unternehmen ein wichtiger Geschäftsfaktor. Wenn Menschen zukünftig Google Bard verwenden, um Orte zu finden, an denen sie eine Pizza bekommen, zum Friseur gehen, einen Zahnarzt aufsuchen oder Ähnliches, kann dies zusätzlichen Verkehr zu diesen Unternehmen bringen.

Der Screenshot zeigt den changelog von Bard über lokale Ergebnisse

Eine neue Technik namens „implizite Codeausführung“ hilft Bard, Rechenaufforderungen zu erkennen und Code im Hintergrund auszuführen. Dadurch kann die KI genauer auf mathematische Aufgaben, Programmierfragen und Aufforderungen zur Zeichenkettenmanipulation reagieren. Bard wird also besser in der Lage sein, Aufforderungen wie folgende zu beantworten:

Was sind die Primfaktoren von 15683615?
Berechne die Wachstumsrate meiner Ersparnisse
Schreibe das Wort „Lollipop“ rückwärts

Auch mit diesen Verbesserungen wird Bard nicht immer alles richtig machen – zum Beispiel kann es sein, dass Bard keinen passenden Code generiert, um die Antwort auf die Eingabeaufforderung zu unterstützen, dass der generierte Code falsch ist oder Bard den ausgeführten Code nicht in seine Antwort aufnimmt. Dennoch ist diese verbesserte Fähigkeit, mit strukturierten, logikgesteuerten Funktionen zu antworten, ein wichtiger Schritt, um Bard noch hilfreicher zu machen.

Ein Screenshot zeigt den changelog über die mathemtaischen Fähigkeiten von Bard

Neuerungen bei der Search Generative Experience

Die neue Search Generative Experience, die kürzlich ausgewählten Benutzern zur Verfügung gestellt wurde, benötigt dank einer erheblichen Verbesserung von Google jetzt die Hälfte der Zeit, um KI-Snapshots zu erstellen. Danny Sullivan, Google’s Public Liaison for Search, bestätigte diese „große Verbesserung“ auf Twitter und gab an, dass die Zeit, die zum Erstellen dieser Generierungen benötigt wird, um 50 % reduziert wurde.

Viele Nutzer kritisierten zunächst die von Google geschaffene Search Generative Experience wegen ihrer langsamen Reaktionszeit bei der Generierung von KI-Antworten oder Snapshots. Dies ist ein häufiges Problem bei vielen Suchmaschinen, die KI verwenden, wie zum Beispiel dem Bing Chat von Microsoft und ChatGPT von Open AI.

Google hat kürzlich bekannt gegeben, dass sie mehrere Qualitätsverbesserungen an ihrer Search Generative Experience vorgenommen haben. Die Einzelheiten dieser Verbesserungen wurden jedoch nicht bekannt gegeben, mit Ausnahme der Tatsache, dass sie sich positiv auf die Geschwindigkeitsmetrik ausgewirkt haben.

Quelle: Search Engine Land

Ein Screenshot zeigt die Verkündigung der SGE Verbesserungen auf Twitter

Jetzt kostenlosen SEO Check sichern!
Einfach Ansprechpartner und URL hier einsenden

SGE wird zu deinem persönlichen Reisebüro

Googles neue „Search Generative Experience“, die vor einigen Wochen eingeführt wurde, kann nun Daten aus den Google-Unternehmensprofilen nutzen, um die KI-generierte Kurzantwort zu erstellen. SGE verwendet auch Daten „aus den Bewertungen, Fotos und Business-Profil-Details, die Menschen an Google für mehr als 200 Millionen Orte in der realen Welt übermittelt haben“, schrieb Google.

We’ve added new capabilities to SGE for local and travel searches, so if you ask detailed questions about a place or destination in Search, you’ll see an AI-powered snapshot that brings together the most helpful information available — not only from across the web, but also from the reviews, photos and Business Profile details that people have submitted to Google for more than 200 million places in the real world. And with all these links and resources right at your fingertips, it’s easy to dive deeper on relevant sites and hear perspectives from a wide range of creators.

For example, you might ask if a certain restaurant is good for large groups or whether they’re vegetarian-friendly. Or maybe you want to know when people recommend visiting a particular landmark, so you can avoid the crowds. With this improved experience in SGE, you’ll get useful insights to guide you along the way, so you can spend less time planning and more time enjoying the plans you’ve made.

Auch die Suche nach Produkten hat sich deutlich verbessert. Der KI-Snapshot stellt wesentliche Faktoren für die Auswahl einzelner Produkte dar. Neben Produktbeschreibungen bietet diese Funktion auch Bewertungen und Erfahrungsberichte sowie Bilder von Produkten und deren aktuelle Preise. Die Ergebnisse stammen aus dem Google Shopping Graph, der laut Google über 35 Milliarden Produkte umfasst. Laut Google ist dies die umfangreichste und aktuellste Sammlung ständig wechselnder Artikel, Anbieter, Marken, Rankings und Bestände. Jede Stunde werden fast 1,8 Milliarden Einträge im Shopping Graph aktualisiert.

Quellen & Quelle Video: Google Blog, Search Engine Land

Google testet Triple Featured Snippets in der Search Generative Experience

Featured Snippets erscheinen normalerweise einzeln auf den Ergebnissen der Suchmaschine – zeitweise wurden zwar auch Varianten mit zwei Featured Snippets ausgespielt, hierbei handelte es sich jedoch meist um Ausnahmen. Dies scheint sich nun zu ändern. SEO Marketing Manager Brodie Clark teilte dies auf seinem Twitter Account: Google testet sowohl in der „normalen“ Suche als auch in der SGE eine neue Variante von Featured Snippets in der Desktop-Suche, bei denen drei Featured Snippets nebeneinander statt – wie bei der Doppelbelegung üblich – untereinander erscheinen. Die Triple Featured Snippets weisen Ähnlichkeit mit Googles Perspectives auf, einer Suchfunktion, die vor nicht allzu langer Zeit eingeführt wurde. Wenn du jedoch eine Desktop-Suche verwendest, werden die Google Perspective Ergebnisse als Karussell weiter unten auf der Suchergebnisseite angezeigt.

Der Tweet von Brodie Clark zeigt ein Triple Featured Snippet

INP wird nun in der Google Search Console angezeigt

Bereits in unserem SEO-Monatsrückblick für Mai 2023 hatten wir darüber gesprochen, dass ab März 2024 die Interaction to Next Paint (INP) den First Input Delay (FID) in den Core Web Vitals ablösen wird. Dieser kommenden Änderung sind wir nun einen großen Schritt nähergekommen, denn Google hat die INP nun dem Core Web Vitals in der Google Search Console hinzugefügt. Webseitenbetreiber haben nun knapp 8 Monate Zeit, um sich auf den Wechsel vorzubereiten und ihre Webseite dahingehend bestmöglich zu optimieren. Die Bedeutung der Website-Reaktionsfähigkeit geht über ihren Einfluss auf das Ranking hinaus. Vielmehr ist sie sowohl für das Nutzerverhalten als auch für die Konversionsraten von entscheidender Bedeutung. Wenn eine Website langsam reagiert, besteht ein erhebliches Risiko einer hohen Absprungrate bei den Benutzern.

Ein Screenshot zeigt INP in der Google Search Console

Die Google Search Console gibt Einblicke in die Core Web Vitals – ab März 2024 wird hier dann auch die Metrik INP besonders relevant.

Neue Bewegungen in den SERPs deuten auf Core Update hin

Die Dynamik auf den Suchergebnisseiten war den kompletten Juni über auffallend groß und lang anhaltend. Ein erster Peak wurde bereits ab dem 7. Juni 2023 verzeichnet – seit dem 13. Juni 2023 hat sich die Situation noch weiter aufgeheizt. Grund der Veränderungen könnte ein weiteres Core Update sein. Das Search Status Dashboard von Google gibt bislang jedoch keine Auskunft über etwaige Neuerungen – vorerst bleibt somit das Core Update aus dem März, über welches du in unserem SEO-Monatsrückblick für März 2023 mehr erfährst, das letzte.

Keine wichtigen News mehr verpassen
Dank aktuellen Infos der Konkurrenz voraus: Abonniere noch heute unseren kostenlosen Fachexpertenblog und bleib immer up to date

Bleib immer up to date – mit njoy

Du möchtest keine wichtigen News aus der Welt der Suchmaschinenoptimierung verpassen? Dann abonniere unseren Newsletter und erfahre direkt, sobald wir einen neuen Fachexpertenblog oder SEO-Monatsrückblick veröffentlicht haben – wir freuen uns auf dich!

Dir ist unser Blog nicht genug? Dann besuche unser SEO Seminar. Hier lernst du innerhalb zwei Tagen SEO Grundwissen von Profis. On top bekommst du eine Einzelstunde Coaching anhand deiner eigenen Website. Noch mehr njoy gefällig? Dann schau gerne auf unseren Social-Media-Kanälen vorbei. Hier warten weitere spannende Nachrichten aus der Welt des Online Marketings auf dich!

Mach jetzt den ersten Schritt

Nutze unser Kontaktformular

…oder kontaktiere uns direkt!

Kontaktaufnahme Angela Selbert

Deine Ansprechpartnerin

Angela Selbert

Tel.: 0221 298 012 63

Mail.: as@njoy-online-marketing.de

Wir sind für dich da

Montag – Freitag

von 9:00 bis 18:00 Uhr

Anschrift

Hohenstaufenring 62

50674 Köln

njoy online marketing GmbH hat 4,87 von 5 Sternen 139 Bewertungen auf ProvenExpert.com