Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps
Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps

Usability im Kontext der SEO

Wie du Usability für deine Suchmaschinen­optimierung einsetzt

ekomi
Top 100 SEO
Ryte Expert
Sistrix
Amazon Advertising

Lesezeit 10 MinNicole MerchelAutorin Nicole Merchel

Die Benutzerfreundlichkeit einer Website hat großen Einfluss auf den Erfolg der durchgeführten Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung. Gleichzeitig führt eine gut durchdachte SEO oft automatisch zu einer besseren Usability.

Heute zeigen wir dir, wie Usability im Kontext der SEO einzuordnen ist, wie du von Nutzerfreundlichkeit profitierst, und was du dabei beachten solltest. Außerdem stellen wir dir verschiedene Methoden für die Durchführung von Usability Tests vor.

In der Regel wird die Benutzerfreundlichkeit als ein Teilaspekt der User Experience betrachtet. In diesem Artikel erfährst du, warum Usability mehr als ein Nebenprodukt von SEO und Webdesign sein sollte.

Was ist Usability und was hat sie mit Suchmaschinen­optimierung zu tun?

Usability, im deutschsprachigen Raum auch oft als Benutzerfreundlichkeit bezeichnet, beschreibt die Nutzerfreundlichkeit einer Webseite. Im Fokus liegt hierbei eine möglichst zielgerichtete Navigation und eine barrierefreie Darstellung der Webseite. Die International Organisation of Standardisation hat die folgende Usability Definition aufgestellt.

ISO 9241: „Usability eines Produkts ist das Ausmaß, in dem es von einem bestimmten Benutzer verwendet werden kann, um bestimmte Ziele in einem bestimmten Kontext effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen.“

Wichtige Aspekte einer Webseite, die Einfluss auf die Usability haben:

Funktionen der Usability im SEO

Die Benutzerfreundlichkeit einer Webseite lässt sich in zwei Funktionsbereiche aufteilen:

  • Zum einen sollten die einzelnen Seiten einer Webseite hinsichtlich der Usability betrachtet werden. Damit Nutzer, die über eine Suchmaschine auf der Seite landen, bleiben und im Idealfall durch Backlinks auf weitere Unterseiten geführt werden, müssen inhaltliche Elemente gebrauchstauglich und nutzergerecht angelegt werden.

  • Zum anderen ist die gesamte Navigation der Webseite ebenfalls nutzerfreundlich zu gestalten. Eine übersichtliche und selbstverständliche Navigationsstruktur ist die Basis dafür, dass Nutzer ihr Ziel erreichen und im Idealfall sich weiter durch die Webseite klicken.

Die Berücksichtigung von Usability im SEO sorgt für ein besseres

Micro-Usability: alle Bedienungshilfen auf einer einzelnen Seite oder Unterseite.
Macro-Usability: beschreibt, wie gut und verständlich die Navigation einer gesamten Webseite ist. Sie ist die Basis dafür, dass Nutzer ihr Ziel erreichen und sich im Idealfall weiter durch die Webseite klicken.

Die Nutzerfreundlichkeit einer Webseite hat im Kontext der Suchmaschinenoptimierung direkten Einfluss auf die Conversion Rate. Je benutzerfreundlicher der Inhalt deiner Webseite aufgebaut ist, desto positiver wirkt sich die Usability auf das Nutzerverhalten aus. Einhergehend wirken sich Maßnahmen zur Steigerung der Usability auf deine Conversions aus und können dabei helfen, hohe Absprungraten zu vermeiden.

Usability Kriterien und Ziele fürs SEO

Eine hohe Usability ist immer zielgruppenorientiert. Sie bezieht sich also auf die Zielgruppe deiner Seite und deren Zielsetzung beziehungsweise Suchintention. Betrachte dafür deine Webseite aus Nutzersicht und versuche die Frage zu beantworten, „hilft mir diese Webseite bei dem, was ich suche?“ 

Die Attribute einer Webseite mit hoher Usability folgen allesamt dem übergeordneten Ziel, dass der Nutzer sein Ziel erreicht. Hierbei spielen auch Aspekte der Übersichtlichkeit, des Informationsgehalts, Layouts & Designs, die Gliederung der Texte und die Bildauswahl eine Rolle. Ob eine Webseite nutzerfreundlich ist, lässt sich an drei Kriterien erkennen:

01

Effektiv

Der Benutzer ist in der Lage, genaue und vollständige Ergebnisse zu erzielen. Ergebnisse können ein Online-Shopping Vorgang, das Finden von gesuchten Informationen oder auch die Möglichkeit, sich auf der gesamten Webseite zurechtzufinden, sein. Ob eine Seite effektiv ist, hängt also davon ab, welches Ziel der Nutzer hat und wie leicht er dieses erreichen kann.

02

Effizient

Die Interaktion zwischen Nutzer und Webseite soll effizient sein. Zeit ist hierbei der größte Faktor. Je schneller ein Nutzer sein Ziel mithilfe einer guten Navigationsstruktur und weiteren Faktoren erreichen kann, desto effizienter ist die Seite.

03

Zufriedenstellend

Dieses Attribut deckt eher “weiche” Nutzungsfaktoren ab, die schwer messbar sind. Zufriedenheit ist immer subjektiv, aber gerade bei Unterhaltungsangeboten besonders wichtig in Bezug auf Usability.

Jetzt kostenlose Usability Checkliste herunterladen!

Usability im Kontext der SEO

Der Einfluss von Usability als SEO Rankingfaktor erfolgt zwar indirekt, kann aber dennoch erhebliche Auswirkungen mit sich tragen.

Mögliche Folgen einer niedrigen Usability:

Stell dir vor, du betreibst für deine Webseite bereits langfristige Suchmaschinenoptimierung und kannst erste Erfolge sehen. Dein Snippet rankt in den SERPs auf den Top-Positionen. Lange hält dieser Erfolg nicht: Deine Absprungrate ist extrem hoch und auch deine Conversion Rate lässt zu wünschen übrig. Ist eine Seite extrem benutzerunfreundlich, bewirkt auch die beste SEO Maßnahme keine Verbesserung der Platzierung in den Suchergebnissen oder bei der Anzahl der Conversions. Eine niedrige Usability führt zu schlechten Nutzersignalen wie Absprungrate und kurze Verweildauer, was sich wiederum negativ auf das Ranking der Seite auswirkt.

Daher gilt: Eine hohe Usability sollte immer berücksichtigt werden, um die Bedienbarkeit deines Angebots sicherzustellen.

Usability versus User Experience

Prinzipiell kann man Usability als einen Teilbereich der User Experience betrachten. Strenggenommen solltest du dir bewusst sein, dass es keine gute Nutzererfahrung ohne eine ebenso hohe Usability geben kann, auch wenn Usability lediglich ein kleiner Teil unserer User Experience ist.

Obwohl sich UX- wie auch Usability-Evaluierungen auf die Verbesserung der Qualität der Webseite konzentrieren, ist es üblich, beide Bereiche separat zu prüfen.

Usability

Usability bewertet, ob und wie effektiv und effizient ein Nutzer sein Ziel auf einer Seite erreichen kann. Eine hohe oder niedrige Usability gibt Auskunft darüber, ob eine Seite gut navigierbar ist und auf die gewünschte Conversion augerichtet ist.

User Experience

User Experience umfasst die Beziehung zwischen Benutzerfreundlichkeit, Nutzungskontext und hervorgerufenen Emotionen während des Besuchs einer Webseite. Die Verbesserung der UX und der Benutzerfreundlichkeit einer Anwendung, auch im mobilen Kontext, wirkt sich auf die Markenbindung und Zufriedenheit des Nutzers aus.

Jetzt kostenlosen Usability Check sichern!
Einfach Ansprechpartner und URL hier einsenden

Usability bei SEO – Faktoren im Detail

Mit diesen Regeln kannst du deine Webseite benutzerfreundlich gestalten und so dein Ranking verbessern

Viele SEO-Maßnahmen wirken sich indirekt automatisch auf die Usability aus. Hierzu zählen zum Beispiel die Ladezeit, passende Ankertexte und SEO-optimierte Bilddaten. Es gibt jedoch auch Kriterien, die gesondert von SEO betrachtet werden müssen, um die Usability zu optimieren.

Die ersten wichtigen Aspekte, die deine Webseite erfüllen sollte, sind Kohärenz und Konsistenz. Achte darauf, dass die Elemente auf deiner Webseite einheitlich formatiert sind – auf der gesamten Domain und auch auf den einzelnen Unterseiten. Im Idealfall sind die Formatierungen an das bereits gelernte Verhalten der User angepasst. Das sorgt für eine einfache Bedienbarkeit, denn viele Schritte auf Webseiten sind von den Menschen bereits erlernt und finden unterbewusst statt. Wie das im Detail aussehen kann, haben wir für dich hier zusammengefasst. Damit dein Angebot für den Nutzer effektiv, effizient und zufriedenstellend ist, solltest du deine Seite so gestalten, dass dein Nutzer nicht lange braucht, um deren Aufbau zu verstehen. So kannst du sicherstellen, dass die Erwartungen, die an die Suchintention geknüpft sind.

Diese Elemente solltest du im Blick haben, um eine hohe Usability zu erreichen.

  • Damit die Texte auf deiner Seite für Nutzer problemlos zu lesen sind, solltest du auf die Schriftgröße, den Zeilenabstand, die Zeilenlänge und die Textspalten-Breite achten. Lege dich hierbei am besten auf eine Formatierung fest, damit dein User sich auf jeder Unterseite sofort zurechtfindet.

  • Mit einem Color Contrast Check solltest du überprüfen, ob sich deine Texte gut lesbar vom Seitenhintergrund absetzen.
  • Stelle sicher, dass die Hauptnavigation sowohl auf der Startseite als auch auf jeder Unterseite klar zu erkennen und zu bedienen ist.

  • Das Logo befindet sich bei den meisten Domains oben links. Nutzer erwarten in diesem Bereich das Logo und auch, dass sie durch einen Klick zu jederzeit zur Startseite zurückgelangen.

  • Achte darauf, dass die Silos deiner Webseite sinnvoll eingeteilt sind, sie sind die Basis für deine Subnavigation.

  • Das Internet ist nur noch für ein paar wenige Nutzer Neuland. Daher haben sich einige Icons und Symbole als Standardvariante für bestimmte Funktionen etabliert. Ein Beispiel hierfür ist der Papierkorb, der neben dem “x” am häufigsten für Lösch-Funktionen in beispielsweise Warenkörben benutzt wird.

  • Bestimmt ist dir schon oft aufgefallen, dass Links oft unterstrichen dargestellt werden. Sieht ein Nutzer ein unterstrichenes Wort, erwartet er also einen weiterführenden Link. Das Wording der Anchor-Texte sollte dabei den Inhalte der angezielten Seite andeuten und aus SEO-Sicht das Hauptkeyword enthalten.

  • Biete passende Verlinkungen, Sitemaps und sonstige Suchhilfen für eine reibungslose Navigation an.

  • Visuelle Darstellung in deinen Texten helfen dem Nutzer, sofort zu verstehen, welche wichtigen Informationen ihn erwarten und sorgen für ein schnelleres Erreichen der Suchintention.

Usability Tests – wie du deine Benutzerfreundlichkeit messen und testen kannst

Ob du eine hohe oder niedrige Usability hast, findest du durch User Befragungen heraus. Hierzu bieten sich Usability Tests an Probanden, Gruppendiskussionen oder auch eine direkte Nutzerbeobachtung an.

Bevor du deine Usability zusammen mit Nutzern oder Probanden testest, solltest du überprüfen, in welchen Punkten deine Webseite verbesserungsfähig ist. Dafür haben wir dir hier eine Checkliste zusammengestellt, die die wichtigsten Aspekte der Usability im Kontext der SEO für dich zusammenfasst.

Jetzt kostenlose Usability Checkliste herunterladen!

Für einen Usability Test gibt es Tools von verschiedenen Anbietern. Diese Werkzeuge helfen dir dabei, deine Nutzer über einen kurzen Fragebogen deine Usability bewerten zu lassen, während sie deine Webseite besuchen oder nachdem sie dein Angebot oder Produkt bestellt haben. Bei Gruppendiskussionen und direkten Benutzerbefragungen gibt es in der Regel einen Testleiter, der spezifische Fragen zur Usability stellt und diese am Ende auswertet. Dabei werden die Probanden dazu aufgefordert, die Seite anhand ihres ersten Eindrucks sowie der Leitkriterien von Usability zu bewerten.

Egal, welche Art von Nutzertest du durchführst, im Anschluss sollte immer eine Usability Evaluation folgen. Dabei wird sich durch eine Analyse der Nutzerdaten herausstellen, ob es auf deiner Webseite Elemente gibt, die den User daran hindern sein Ziel zu erreichen oder ihn auch am Ende nicht zu 100 % zufriedenstellen.

Fazit: Die Vorteile einer hohen Usability für die Suchmaschinen­optimierung

Eine hohe Usability wirkt sich definitiv positiv auf deine SEO-Maßnahmen aus. Da die Usability vorwiegend nach subjektiven Kriterien bewertet wird, ist das Ausmaß des Einflusses von Usability auf SEO schwer direkt zu messen. Gerne helfen wir dir bei der Optimierung – nimm jetzt unsere unverbindliche Online Marketing Beratung in Anspruch.
Usability entscheidet auf vielen Ebenen über den Erfolg oder Misserfolg einer Webpräsenz und beeinflusst entscheidend andere Marketingmaßnahmen. Suchmaschinenoptimierung ist besonders von dem Einfluss der Usability betroffen.

Mach jetzt den ersten Schritt

Nutze unser Kontaktformular

…oder kontaktiere uns direkt!

Kontaktaufnahme Angela Selbert

Deine Ansprechpartnerin

Angela Selbert

Tel.: 0221 298 012 63

Mail.: as@njoy-online-marketing.de

Wir sind für dich da

Montag – Freitag

von 9:00 bis 18:00 Uhr

Anschrift

Hohenstaufenring 62

50674 Köln

njoy online marketing GmbH hat 4,91 von 5 Sternen 170 Bewertungen auf ProvenExpert.com