Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps
Für ein kostenloses Beratungsgespräch: 0221 298 012 63 info@njoy‑online‑marketing.de
  • Kostenlose Webinar-Teilnahme
  • Renommierte & ausgezeichnete Agentur
  • Umfangreiches Fachwissen & Experten-Tipps

Die SEO Trends 2024 – und wie du sie für dich nutzen kannst!

Lesezeit 15 MinMagdalena | njoy online marketingAutorin Magdalena Freischütz

Das Jahr 2023 hat uns wieder einmal gezeigt, wie spannend und schnelllebig die Welt der Suchmaschinenoptimierung sein kann. Doch auch im aktuellen Jahr macht die Weiterentwicklung keine Pause und die nächsten SEO-Trends für 2024 stehen schon vor der Tür. Bereite dich schon jetzt darauf vor, um auch in diesem Jahr ganz oben mitspielen zu können. Jedoch gilt auch hier: immer up-to-date bleiben und die neusten Veränderungen in der SEO-Marketing-Welt mitzubekommen, bleibt eine Daueraufgabe!

Jetzt reinlesen und alle SEO-Trends für 2024 entdecken!

Die Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz im SEO 2024

Natürlich bleibt die künstliche Intelligenz im SEO auch im Jahr 2024 ein spannendes Thema: Im vergangenen Jahr erlebte die Implementierung und Nutzung von KI einen signifikanten Anstieg in der Suchmaschinenoptimierung und in der Welt des Online Marketing. Zahlreiche SEO-Spezialisten und Online Marketer setzen bereits auf die Unterstützung durch künstliche Intelligenz. Diese Entwicklung ist aber noch lange nicht abgeschlossen – sodass man am Ball bleiben muss, damit die Konkurrenz nicht an einem vorbeizieht.

Die richtige Nutzung von künstlicher Intelligenz ist dabei auch 2024 entscheidend für den Erfolg in der SEO-Landschaft. Ein häufiger Fehler besteht darin, KI mit einer großen Menge von Daten zu füttern und sie dann als allgemeinen Berater zu verwenden. Diese Herangehensweise ist aber häufig zu simpel und bietet keine tiefgreifenden Analysen und individuellen Ergebnisse.

Es muss also klar sein, dass KI konkrete Beratungen nicht vollständig ersetzen kann, sondern als mächtiges Werkzeug dient, sofern sie mit klaren Briefings und spezifischen Aufgaben unterstützt wird. Ein bemerkenswerter Vorteil liegt dabei in der standardisierten Datenauswertung. Sie ermöglicht es, große Datenmengen effizient zu verarbeiten und Muster zu erkennen, die für SEO relevant sein können.

Auch bei der Erstellung von SEO-Texten ist hier Vorsicht geboten, denn: nicht alles, was glänzt, ist Gold. KI kann sehr wohl unterstützend wirken, indem sie beispielsweise bei der Generierung von Themenaspekten oder Gliederungen hilft. Dennoch sollten Texte stets auf ihren Inhalt und diverse SEO-Aspekte geprüft werden, da das blinde Übernehmen von KI-generierten Texten negative Konsequenzen mit sich ziehen kann. Die Einzigartigkeit deiner Inhalte bleibt entscheidend für ein gutes Ranking, doch dazu erfährst du später mehr.

Ein interessanter Ausblick für dieses Jahr ist somit die weitere Verfeinerung der KI-Technologien. Online Marketer, die 2024 in der Lage sind, KI in ihre Marketing- und SEO-Strategien zu integrieren und gleichzeitig einzigartige und hochwertige Inhalte zu produzieren, genießen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil. Künstliche Intelligenz wird somit nicht nur als Werkzeug, sondern als integraler Bestandteil einer zukunftsweisenden SEO-Strategie betrachtet.

Die Search Generative Experience im SEO 2024

Gerade für die kreativen Aufgaben in der Marketingbranche kann Künstliche Intelligenz einen entscheidenden Vorteil bieten: Sie liefert Informationen auf Basis eines riesigen Datensatzes. Dieser Input lässt sich ideal als Inspiration oder Starthilfe nutzen. Ebenso ist es für eine KI ein erheblich geringerer Aufwand, große Mengen an Daten auszuwerten – was eine menschliche Arbeitskraft Stunden kosten würde, erledigt die KI innerhalb weniger Sekunden.

Eine mechanische Hand symbolisiert die künstliche Intelligenz im Online Marketing.

Bereits in 2023 war Googles SGE ein wichtiges Thema, doch auch in 2024 macht die KI keinen Halt. Die Google Search Generative Experience (SGE) ist ein KI-gestütztes Sucherlebnis, das auf vielen Suchanfragen KI-generierte Ergebnisse liefert. Diese erscheinen prominent oben auf den Suchergebnisseiten (SERPs) und könnten die Interaktion der Nutzer mit der Suchmaschine sowie die Optimierung von Websites für Impressionen und Traffic beeinflussen.

SGE kann die Benutzerinteraktionen verbessern, indem es klare Antworten liefert, relevante visuelle Elemente einbezieht und ein Konversations-Engagement-Modell bietet. Es unterscheidet sich von Chatbots und präsentiert KI-gesteuerte Ergebnisse direkt in den Suchergebnissen. Der KI-Schnappschuss ist derzeit auf eine begrenzte Anzahl von Nutzern in den USA beschränkt und nur in Englisch verfügbar. Es stellt einen Trend zu einem interaktiveren und benutzerfreundlicheren Sucherlebnis dar, bei dem der Algorithmus die Bedürfnisse der Benutzer besser versteht.

Es ist zwar noch zu früh für eine sichere Methode zur Optimierung von Inhalten für SGE, aber die Konzentration auf Inhalte, die Benutzeranfragen umfassend beantworten, kann die Relevanz sicherstellen. KI-generierte Inhalte enthalten weiterhin Links zu relevanten Ressourcen. Du solltest dich also als Experte präsentieren und einzigartigen Content liefern, damit du als relevante Ressource in Betracht gezogen werden kannst.

Die Links neben dem SGE-Snippet haben bisher unklare Gründe für ihr Erscheinen. Was jedoch interessant und relevant sein kann, sind Analysen beziehungsweise Meinungen, direkte Ansprache, Themenautorität und neue Informationen. Trotz des Einflusses von SGE sollten traditionelle SEO-Best Practices nicht vernachlässigt werden, da SERPs weiterhin traditionelle Suchergebnisse anzeigen. Es ist noch zu früh, um zu wissen, wie stark Benutzer auf SGE setzen werden – viele könnten weiterhin die herkömmlichen Suchergebnisse bevorzugen.

Jetzt kostenlosen Web Analytics Check sichern!
Einfach Ansprechpartner und URL hier einsenden

Zero Click Searches

Vor allem durch diese Implementierung der Search Generative Experience (SGE) wird das Prinzip von „Zero Click“ immer relevanter. Google beantwortet immer häufiger Fragen direkt in den Suchergebnissen, wodurch die klassischen Klicks auf Websites abnehmen und die Optimierung der einzelnen Landingpage schneller ungesehen bleibt. Die strategische Contentplanung wird entscheidend für Brand Awareness und die Behandlung komplexer Themen, damit auch du in den Suchergebnissen auftauchst und weiterhin mit deinem qualitativen Content gesehen wirst.

Hier ist jedoch anzumerken, dass dies vor allem auf einfach und häufig auftretende Suchanfragen zutrifft. Bei der Fokussierung auf Longtail-Keywords und ganze Fragen ist die Relevanz für die Zero Click Searches geringer und Nutzer bewegen sich wie gewohnt auf deine Seite. Dort muss dann auch qualitativer Content vorhanden sein, der den Nutzer und seine spezifische Anfrage anspricht.

Insgesamt erfordern Zero-Click-Suchen eine Anpassung der SEO-Strategien in 2024, weg von reinen Klickoptimierungen hin zu einer ganzheitlichen Optimierung der Sichtbarkeit in den Suchergebnissen.

Weiterentwicklung der SERPs

Google hat sich das Ziel gesetzt, nicht nur eine Suchmaschine, sondern auch eine Antwortmaschine zu werden, und das stellt uns SEOs vor neue Herausforderungen. Im kommenden Jahr können wir mit noch komplexeren Snippets in den Suchergebnisseiten (SERPs) rechnen. Die Integration von Bildern und farbenfrohen Elementen macht die Suchmaschine für Nutzer attraktiver und erinnert an Features aus den sozialen Kanälen. Das Aufkommen von Formaten wie dem Karussell und bildbasierten Swipe-Optionen in den SERPs wird weiter zunehmen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Passage Indexing. Google legt verstärkt Wert darauf, nicht nur den Gesamtinhalt einer Seite zu erfassen, sondern auch Unterkapitel und deren spezifische Themen. Dies bedeutet, dass wir im nächsten Jahr möglicherweise noch präzisere Abschnitte als Vorschau in den Suchergebnissen sehen werden, die genau auf unsere Anfragen zugeschnitten sind. Für uns SEOs bedeutet dies, die Struktur ihrer Inhalte so zu gestalten, dass Unterkapitel deutlich erkennbar sind.

Die Weiterentwicklung der Autovervollständigung bei Google ist genauso spannend. Diese Funktion bietet nicht nur Vorschläge, sondern integriert zunehmend Bilder, um die Sucherfahrung zu verbessern. Rich Snippets werden zu einem Schlüsselaspekt der SEO Trends 2024. Rich-Suchergebnisse und Zero Click Searches können dazu führen, dass andere Ergebnisse im Ranking auf die zweite Seite verschoben werden. Daher ist es von großer Bedeutung, Rich Snippets sorgfältig zu optimieren. Bewertungen, Verlinkungen, Abbildungen und datierte Events können ebenfalls als Elemente in Rich Snippets integriert werden. Wenn du also die für dein Unternehmen relevanten Informationen identifiziert hast, ist es ratsam, diese im Quellcode zu hinterlegen, um ihre optimale Darstellung über Google sicherzustellen.

Video SEO

Die Erstellung von Videoinhalten, die in den Google-Suchergebnissen und auf YouTube ranken, eröffnet dir eine enorme Chance. Mit einer stetig wachsenden Anzahl von digitalen Videozuschauern weltweit, die bis Ende 2023 voraussichtlich fast 3,5 Milliarden erreichen wird, haben Suchmaschinen den Trend zu Videos erkannt.

Der „Video Marketing Statistics 2023“-Bericht von Wyzowl verdeutlicht, wie entscheidend Videoinhalte für die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung sind. Mit Zahlen wie 51 % der Menschen, die eher Videos teilen als jede andere Art von Inhalten, und 91 % der Unternehmen, die Videos als Online-Marketing-Instrument nutzen, wird die Bedeutung von Videoinhalten unterstrichen.

Zusätzlich berichten dort 89 % der Menschen, dass das Ansehen eines Videos sie dazu bewegt hat, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kaufen. Angesichts dieser Statistiken stellt sich die Frage: Wie kannst du durch Video-SEO deinen Kundenstamm erweitern und dein Wachstum weiterentwickeln?

Bevor du dir deine Kamera schnappst und mit der Aufnahme beginnst, ist eine solide Video-SEO-Strategie unerlässlich. Der Wyzowl-Bericht zeigt, dass 70 % der Nicht-Video-Vermarkter planen, mit der Nutzung von Videos zu beginnen. Mit einer wachsenden Konkurrenz um die Aufmerksamkeit des Publikums ist es entscheidend, nicht unüberlegt und voreilig vorzugehen.

Eine zuverlässige Strategie hebt deine Videos hervor und stellt sicher, dass dein Publikum deine Inhalte nicht nur sieht, sondern auch schätzt und immer wieder zurückkehrt. Verwende Keyword Recherche Tools von YouTube, um relevante Keywords im Videotitel, in der Beschreibung und in den Tags zu implementieren. Alternativ kannst du auch die Autofill-Funktion der Youtube-Suche nutzen, um häufig gestellte Suchanfragen zu entdecken.

Wenn du bisher noch keine Videoinhalte erstellt hast, ist 2024 der perfekte Zeitpunkt dafür. Falls du bereits Videos auf deiner Webseite hast, optimiere sie weiter. Passe den Namen und die Videobeschreibung an und berücksichtige dabei relevante Keywords. Video-SEO ist nicht nur ein Trend, sondern eine entscheidende Komponente für eine umfassende SEO-Strategie.

Deine Contentoptimierung und die Relevanz von EEAT

Auch im Jahr 2024 wird eine robuste Content-Strategie für die Suchmaschinenoptimierung unerlässlich sein. Schlüsselaspekte dieser Strategie umfassen das Auffüllen von relevanten Inhaltslücken, die kontinuierliche Überprüfung der Leistung von Inhalten und die Erstellung personalisierter Inhalte basierend auf Benutzerabsichten und Berührungspunkten. Dabei spielt die Betonung von EEAT (Experience, Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness) eine zentrale Rolle.

Die Bereitstellung von hochwertigen, von Fachexperten verfassten oder überprüften Inhalten, die auf praktischer Erfahrung basieren, wird als entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Content-Strategie angesehen. Jede Suchanfrage steht im Zusammenhang mit einem Bedürfnis oder Ziel des Nutzers, und die Inhalte sollten darauf abzielen, diesen Bedarf zu erfüllen. Die Interaktion des Benutzers mit den Inhalten wird dabei genauso wichtig wie der Inhalt selbst betrachtet.

Zur Experience des EEAT gehört auch die Bedeutung der Autorenschaft. Der Autor des Inhalts sollte als Experte in dem jeweiligen Inhalt präsentiert werden. Vor allem bei Problemen der Nutzer wollen diese, dass ein Experte Ratschläge gibt, anstatt jemand, der mit dem Thema keine Berührungspunkte besitzt. Die Erfahrung des jeweiligen Autors gilt als Qualitätsmerkmal des Textes, sodass ein erfahrener Autor den Text und das Nutzererlebnis qualitative aufwertet.

Eng mit einem seriösen Autor geht auch qualitativ hochwertiger Inhalt einher. Wenn du auf deiner Seite einen Themenbereich umfänglich abdeckst, zeigst du tiefgreifendes Fachwissen. Nutzer fühlen sich sicher, da du die Stärke in deinem Fachgebiet aufzeigst und zu weitreichenden Aspekten Hilfe leisten kannst. Dabei sind nicht nur Experten-Inhalte relevant, sondern auch Erfahrungsberichte aus erster Hand.

Um die Relevanz deiner Inhalte noch mehr hervorzuheben, sind qualitative Backlinks ein wichtiges Instrument. Wenn andere Seiten auf deine Inhalte verweisen, signalisiert dies der Suchmaschine, dass dein Experten-Inhalt von anderen herangezogen wird. Aber Achtung! Hier gilt: Qualität vor Quantität. Viele Backlinks von unseriösen oder unwichtigen Seiten sind nicht so nützlich wie einzelne Backlinks von seriösen und thematisch relevanten Seiten.

Die Schaffung von Buyer-Personas und die Ausrichtung der Inhalte an der Customer Journey an verschiedene Berührungspunkte sind ebenso essenziell. Kundenbefragungen sind unerlässlich, um sicherzustellen, dass Inhalte und Benutzererfahrung mit der Gesamtstrategie übereinstimmen.

Content Intelligence, also das Wissen darüber, welche Art von Inhalten auf Basis von Daten effektiv sind, sollte die Grundlage für die Content-Erstellung bilden. Trotz der Verbreitung von generativen KI-Tools und Plugins ist die Klärung von Fragen bezüglich der optimalen Inhaltstypen, der Humanisierung von Inhalten und der Vorhersage der Wirksamkeit einer Content-Strategie von entscheidender Bedeutung. KI-Tools ermöglichen es grundsätzlich, schnell viele Inhalte generieren zu können. Dadurch wird einzigartiger und hochwertiger Content von noch größerem Wert, sodass du dich als Experte von der Masse abheben solltest.

Ein datengesteuerter Ansatz zur Messung der Effektivität von Inhalten wird für Content-Ersteller im Jahr 2024 unverzichtbar sein. Engagement und Benutzererfahrung sind wesentliche Faktoren, die die Suchergebnisse von Google beeinflussen. Die Integration des Prinzips EEAT, wobei das zweite „E“ für Experience betont wird, wird die Qualität und das Erlebnis für Suchende verbessern und somit eine wesentliche Rolle in der SEO-Strategie spielen. Die Kriterien Aktualität, Korrektheit und individuelle Blickwinkel bleiben weiterhin von großer Relevanz.

Google Discover und die personalisierte Suche

Eine Grafik symbolisiert die personalisierte Suche als SEO Trend in 2024

Die Suche auf Google soll immer personalisierter werden. Nutzer wollen keine generischen Antworten, sondern ihre individuellen Probleme gelöst bekommen. Dabei spielt auch Google Discover, der personalisierte Nachrichtenfeed von Google, eine große Rolle. Dieser Feed zielt darauf ab, Inhalte individuell an die Vorlieben und die Suchhistorie der Benutzer anzupassen.

Google Discover unterscheidet sich erheblich von traditionellen Suchmechanismen, bei denen Benutzer Anfragen eingeben und eine Liste von Ergebnissen erhalten. Stattdessen wählt es proaktiv einen Strom von Inhalten aus, von denen es vorhersagt, dass sie für den Benutzer ansprechend sind, ohne dass eine Suchanfrage erforderlich ist. Diese Umstellung von reaktiver auf vorhersagende Inhaltsbereitstellung kann tiefgreifende Auswirkungen auf SEO-Praktiken in 2024 haben.

Die Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Nutzung von Google Discover liegt in der Kenntnis der Algorithmen, die die Auswahl der Inhalte steuern. Im Gegensatz zu herkömmlichem SEO, welches sich stark auf Keywords und Backlinks konzentriert, legt Google Discover Wert auf Metriken des Benutzerengagements und die Relevanz des Inhalts. Diese personalisierte Herangehensweise an die Inhaltsdarstellung eröffnet neue Möglichkeiten, auf organische und bedeutungsvolle Weise mit Nutzern in Verbindung zu treten.

Die personalisierte Suche zielt darauf ab, die gesamte Sucherfahrung eines Nutzers intuitiver und individueller zu gestalten. Dies kann auch einige Vorteile für die Suchmaschinenoptimierung mit sich bringen wie zum Beispiel:

  • Verbesserte Nutzerbindung und -zufriedenheit: Wenn Nutzer deinen Content als Antwort auf ihre individuelle Frage bekommen und als hilfreich empfinden, bauen sie schneller Vertrauen auf und sind zufrieden mit dir und deiner Seite. In Zukunft kann sich das positiv auf die Nutzerbindung auswirken.
  • Höhere Klickrate: Die personalisierten Suchergebnisse sollen Nutzern vor allem Inhalte zeigen, die zu den Vorlieben und Interessen passen. Dadurch kann es zu einer höheren Click-Through-Rate kommen, weil die Nutzer eher an ihrem Content interessiert sein können.
  • Reduzierte Absprungrate: Die Absprungrate kann reduziert werden, da dem Nutzer relevante Inhalte angezeigt werden, sodass dieser weniger dazu neigt, sich für ein anderes Suchergebnis zu interessieren.
  • Vorteile für lokales SEO: Personalisierte Suchergebnisse berücksichtigen häufig standortbasierte Personalisierungen. Dadurch können Unternehmen mit physischen Standorten eher in den lokalen Suchergebnissen erscheinen.

Wie du siehst, kannst du die Entwicklung der personalisierten Suche für dein SEO nutzen. Dafür ist es jedoch wichtig, qualitativ hochwertigen Content zu liefern und deine Zielgruppe und deren Bedürfnisse genau zu kennen. Auch hier ist die Contentoptimierung und die Berücksichtigung von EEAT von großer Bedeutung.

Keine wichtigen News mehr verpassen
Dank aktuellen Infos der Konkurrenz voraus: Abonniere noch heute unseren kostenlosen Fachexpertenblog und bleib immer up to date

Bleib immer up to date – mit njoy

Du möchtest auch in 2024 keine wichtigen News aus der Welt der Suchmaschinenoptimierung verpassen? Dann abonniere unseren Newsletter und erfahre direkt, sobald wir einen neuen Fachexpertenblog oder SEO-Monatsrückblick veröffentlicht haben – wir freuen uns auf dich!

Dir ist unser Blog nicht genug? Dann schau gerne auf unseren Social-Media-Kanälen vorbei. Auch hier warten weitere spannende Nachrichten aus der Welt des Online Marketings auf dich!

Mach jetzt den ersten Schritt

Nutze unser Kontaktformular

…oder kontaktiere uns direkt!

Kontaktaufnahme Angela Selbert

Deine Ansprechpartnerin

Angela Selbert

Tel.: 0221 298 012 63

Mail.: as@njoy-online-marketing.de

Wir sind für dich da

Montag – Freitag

von 9:00 bis 18:00 Uhr

Anschrift

Hohenstaufenring 62

50674 Köln

njoy online marketing GmbH hat 4,91 von 5 Sternen 134 Bewertungen auf ProvenExpert.com